Glittertind - Landkjenning

Artikel-Bild
VÖ: 29.05.2009
Bandinfo: Glittertind
Genre: Folk Metal
Label: Napalm Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Folk Metal scheint sich derzeit immer größerer Beliebtheit zu erfreuen. Vor allem aus den skandinavischen Landen strömen immer mehr Bands in Richtung Mitteleuropa und haben einen eigenwilligen Mix aus volkstümlicher Hausmusik gepaart mit Metal-Klängen im Gepäck. Die gleich Ausgangsituation besteht bei GLITTERTIND. Bandkopf Torbjorn Sandvik gründete die Band im Jahre 2001, aufgrund seiner Inspiration von der Geschichte und Kultur Norwegens. Wenn man schon einmal so an eine Bandgründung herantritt, dürfte die Genre-Wahl nicht mehr schwer fallen?!

Nach ersten Demo-Aufnahmen erhielt Sandvik sogleich einen Plattenvertrag bei Karmageddon Media, über das dann auch zwei Alben veröffentlicht wurden. Mit "Landkjenning" melden sich GLITTERTIND, was zu Deutsch so viel wie "funkelnde Zacken" bedeutet, mit neuem Label und Songmaterial zurück. Die zehn Songs der neuen Scheibe, die übrigens mit einem wunderschönen Cover-Artwork qualitativ aufgewertet wird, bewegen sich im gemäßigten Midtempo-Bereich und stellen eine herrlich erfrischende Abwechslung zu dem Übermaß an traurig-depressiven Folk Metal-Scheiben dar.

GLITTERTIND verlassen sich größtenteils auf eingängige, überaus gelungene Melodien und hält den Metal-Faktor im Gesamten gesehen doch eher im Hintergrund. "Landkjenning" erzählt textlich die Geschichte und Poesie der norwegischen Heimat, wobei vor allem die traditionellen Melodien norwegischer Musk die tragende Rolle auf dem Album spielen. Trotz mir unbekannter sprachlicher Ergüsse und dem starken Folk-Faktor gehen die einzelnen Melodien sofort ins Ohr und man will die norwegischen Lyrics so schnell wie möglicht mitsingen. Auch die gesangliche Leistung ist nicht zu verachten, obwohl sie bei der guten, instrumentalen Leistung nicht wirklich hervorstechen kann.

Alles in allem ist "Landkjenning" ein sehr abwechslungsreiches Album geworden, das zwar noch klaren Spielraum nach oben offen lässt, ansonsten aber als starker Zugang beim österreichischen Label Napalm Records zu verbuchen ist. Das Zweier-Gespann Sandvik und der Neuzugang Geirmund Simonsen wissen was sie tun und haben ihr Handwerk mit Sicherheit drauf. Wie so oft bleibt aber abzuwarten, in welchem Umfang sich GLITTERTIND in hiesigen Landen durchsetzen können, da die Konkurrenz in diesem Bereich stetig anwachsen zu scheint. Da fällt es schwer innovativ und frisch zu klingen und trotzdem sind GLITTERTIND auf einem guten Weg dorthin. Freuen wir uns schon auf weitere Outputs der folkigen Norweger!



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: mat (23.05.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: One Desire
ANZEIGE