Amon Amarth - The Crusher (Re-Issue)

Artikel-Bild
VÖ: 28.08.2009
Bandinfo: AMON AMARTH
Genre: Death Metal
Label: Metal Blade Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Nach 'Once Sent From The Golden Hall' und 'The Avenger' liegt nun also die insgesamt dritte Wiederveröffentlichung aus dem Hause AMON AMARTH am Tisch. “The Crusher” erschien im Original im März 2001 und erfährt jetzt über Metal Blade Records als Doppel CD Deluxe Re-Issue seine Neuauflage. Die Wikinger aus dem hohen Norden waren auch in Sachen Optik und Bonusmaterial nicht geizig und spendieren uns neben einer fantastischen POSSESSED Coverversion von „The Eyes of Horror“ (die 2004 auf dem Tribute Album „Seven Gates Of Horror“ drauf war!) auch noch die gesamte „Crusher“ Geschichte in Liveform, welche am 30. Dezember 2008 in der Bochumer Matrix aufgenommen wurde, wo AMON AMARTH ja das komplette Album am Stück gespielt haben.

Über „The Crusher“ selbst brauchen wir nicht groß Worte verlieren, das Album war 2001 irgendwie der größere Einstieg der Schweden in die internationale (Death) Metal Landschaft, wurde bei seinem Erscheinen (zu Recht!) mit Großtaten wie BOLT THROWERS „…For Victory“ verglichen, mich wundert nur, warum gerade in letzter Zeit kaum ein Song dieses wirklich geilen Albums den Weg in die Live Setlist der Trinkhornjünger findet, denn gerade Teile wie „Masters of War“ oder „As Long As the Raven Flies“ stehen dem „Standard Amon Amarth Programm“ in nichts nach.

Die Live Versionen der kompletten „The Crusher“ Geschichte beten dann noch mal das gsamte Album runter, wirken eine Spur knackiger und in meinen Ohren auch an manchen Stellen ein wenig schneller gespielt, die Hegg’schen Gurgelansagen sind sowieso Kult hoch Zehn („This is Risen From the Seaaaaaaaaaaa“ in D-Moll kann a.l.l.e.s!!) und auch soundtechnisch gibt es hier nichts auszusetzen.

Selbstredend, dass diesem Re-Issue das übliche Remastering spendiert wurde, darüber hinaus gibt es noch das leicht modifizierte Frontcover, ein komplett neu gestaltetes 16-seitiges Booklet inklusive ausführlicher Liner Notes – Value for Money gerade für all jene, die sowieso jeden AA Output blind kaufen, der Rest hat die Originalscheibe sowieso zu Hause, könnte aber unter Umständen wegen der kultigen Live Darbietung (diverse Songs werden AA wohl nie wieder auf einer Bühne darbieten!) doch noch zum Umdenken gezwungen werden…

Übrigens: Als besonderes Gimmick ergeben alle vier Neuauflagen (die „Versus The World“ kommt ja noch!) an- und übereinander gelegt ein großes zusammenhängendes Bild.



Ohne Bewertung
Autor: Reini (30.08.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: MY DYING BRIDE - The Ghost Of Orion
ANZEIGE