Flood - Native

Artikel-Bild
VÖ: 07.08.2009
Bandinfo: Flood
Genre: Doom Metal
Label: MeteorCity
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

FLOOD zelebrieren auf ihrem Debüt „Native“ Doom in seiner reinsten Form. Der Sound quält sich zäh und träge aus den Boxen, die vier Songs erreichen zusammen eine Spielzeit von über 40 Minuten, und auch die Covergestaltung inklusive des Schriftzuges fügt sich perfekt in das Gesamtkonzept der Band ein.

Gleich zu Beginn steht mit „Aphelion“ ein fast 20 Minuten langer Brocken, der von einem elendslangen Riff eingeleitet wird, das sich schon an der Grenze zum Drone bewegt, ehe man ganz langsam zum klassischen Doom Sound übergeht. Bei den folgenden Stücken kommt noch eine psychedelische und leicht spacige Note hinzu, die nicht nur wegen des weit entrückten Gesangs, an die guten alten Zeiten von MONSTER MAGNET erinnert. Die reine Instrumentalnummer „Water“ wird in der zweiten Hälfte sogar noch verhältnismäßig flott, was der Atmosphäre jedoch nicht weiter schadet, und am Ende noch für einen leichten Kick sorgt.

Doom Fetischisten werden mit „Native“ viel Freude haben, aber auch Anhänger von Gruppen wie EARTH oder BORIS dürften hier auf ihre Kosten kommen. Eine Vorliebe für die gelebte Langsamkeit sollte auf alle Fälle vorhanden sein, denn gewisse Längen können FLOOD nicht vermeiden, und der Grat bis zur Monotonie ist oft nur ein schmaler.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: bender (11.09.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE