Dark Funeral - Attera Totus Sanctus

Artikel-Bild
VÖ: 24.10.2005
Bandinfo: DARK FUNERAL
Genre: Black Metal
Label: Regain Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Veröffentlichungswahn kann man der selbsternannten schwedischen Kriegsmaschinerie weiß Gott nicht nachsagen. Ganze vier Full Length Studioalben in zwölf Jahren, Qualität statt Quantität heißt wohl deren Rezept, nun bis dato sind DF eher spurlos an mir vorübergegangen, obgleich ich den Mannen um Frontderwisch Emperor Magus Caligula (*sick) zugestehen muss, dass dieser aus acht meist um die 5 Minuten dauernden Hassbrocken bestehende Release durchaus seine Reize hat.

All jene, die mit Hochgeschwindigkeitsattacken, fies gekreischten Vocals und mehr oder weniger Null Melodien nichts anfangen können, dürfen getrost zum nächsten Review übergehen, Freunde der dunklen Seite, die vier lange Jahre seit dem letzten, von Peter Tägtgren produzierten, Output „Diabolis Interium“ warten mussten, kaufen das Ding sowieso blind, wozu also noch viel drüber philosophieren? Nun einen wichtigen Aspekt möchte ich schon noch erwähnen, und zwar den, dass Dark Funeral mit dem schon als grenzgenial zu bezeichnenden „Atrum Regina“ ein Highlight sondergleichen ablieferten, welches verhalten, aber gleichzeitig fies, in eher schleppendem Tempo, aber brutal ohne Ende - schlicht und einfach nur perfekten Black Metal bietet, den sogar ich mir ohne weiters zu jederTages und Nacht Zeit reinziehen kann.

Unterm Strich also für BM-Fanatiker ein gefundenes Fressen, für einen dieser Musikrichtung eher distanziert gegenüberstehenden Gesellen wie mich aber nicht mehr als ein durchschnittlicher Release, gibt im Endeffekt 4,5 Points für Erstgenannte, 2,0 von meiner Wenigkeit, macht laut Adam Riese aufgerundet eine Drei, die ich so auch ohne jedwede Schuldgefühle unterschreiben kann, auch weil oben erwähnter Übersong die ein oder andere Scharte doch mehr als ausmerzt!



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Reini (31.10.2005)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Area53 2022
ANZEIGE