Anna Katharina - Saitensprung

Artikel-Bild
VÖ: 16.10.2009
Bandinfo: Anna Katharina
Genre: Pop
Label: F.A.M.E. Recordings
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Anna Katharina Kränzlein dürfte vielen Mittelalter-Fans als Violistin der deutschen Folk-Rocker von SCHANDMAUL bekannt sein. Die ausgebildete Geigerin scheint aber mit ihrer instrumentellen Arbeit bei den Schandmäulern nicht unbedingt ausgelastet zu sein, denn mit dem obligatorischen "Saitensprung" liefert die charismatische Musikern bereits ihr zweites Solo-Album ab. Wer auf "Saitensprung" aber eingängige Folk-Melodien erwartet, ist hier definitiv an der falschen Adresse. Anna Katharinas Zweitwerk schlägt nämlich in eine ganz andere Kerbe.

Die elf Songs auf dem wunderschön aufgemachten Album sind größtenteils nur instrumental umgesetzt worden, wobei natürlich Anna Katharinas Geige im Fokus steht. Ein Schandmaul kommt aber natürlich nicht ganz ohne mittelalterliche Hilfe aus, denn unterstützt wurde das ganze Projekt von zwei Mitgliedern der LETZTEN INSTANZ. Michael Ende zupfte auf "Saitensprung" den Bass, während sich Specki T.D. für Drums und Percussion verantwortlich zeichnet. Musikalisch schlägt Anna Katharina, wie schon oben erwähnt, diverse musikalische Pfade ein. Neben klassischen Auszügen, in denen Johann Sebastian Bach zum Zuge kommt, werden auch "Zigeunerweisen" geboten und mit dem eigens komponierten "Nimbu Pani" indisches Flair versprüht. Auch "In der Halle des Bergkönigs" wird in einer ureigenen Geigen-Version gespielt. Keine Sorge, das Stück kennen Sie hundertprozentig, der Titel ist nur nicht geläufig - so ist es mir zumindest ergangen.

Vielfalt scheint überhaupt das oberste Credo des gesamten Albums zu sein, denn mit "Flying Cow" fühlt man sich direkt in den Wilden Westen versetzt. Im Gegensatz dazu liefert "Geschüttelt - nicht gerührt" einen perfekten 007-Soundtrack ab. Bevor wir uns nun in endlosem Gerede bzw. Geschreibe verlieren, fassen wir das Gehörte lieber kurz zusammen:

Anna Katharinas "Saitensprung" ist ein klassisches Instrumental-Album geworden, das auf zwei Stücken auch stimmlich von der Hauptprotagonistin veredelt wird. Ein solches Album ist schwer zu beurteilen, denn für Fans von gepflegter und gleichzeitig unterhaltender Geigenmusik muss diese CD die wahre Offenbarung sein. Alle anderen werden mit einer solchen Platte nicht viel anfangen können, denn bei Anna Katharina verhält es sich so, wie bei ihrer Hauptband SCHANDMAUL - entweder mag man sie oder eben nicht...



Ohne Bewertung
Autor: mat (10.10.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Pulse
ANZEIGE