Nomans Land - Farnord

Artikel-Bild
VÖ: 28.08.2009
Bandinfo: NOMANS LAND
Genre: Viking Metal
Label: Einheit Produktionen
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Was soll man von einer russischen Pagan Metal-Band aus Sankt Petersburg erwarten? Die Mannen von NOMANS LAND legen nach dem viel beachteten Vorgänger „Ravens Flight“ den Nachfolger „Farnord“ ab. Standesgemäß prügeln sich die Russen über acht Songs und eine Spielzeit von einer knappen Dreiviertelstunde durch alle Trademarks des gepflegten Pagan Metals. Deftiges Gekreische trifft dabei auf melodische Grundstrukturen und hymnische Refrains. Ein beständiges Schlagwerk, das wie ein Uhrwerk für rhythmische Ekstase sorgt, ist dabei natürlich obligat.

Während NOMANS LAND auf „Ravens Flight“ noch experimentellere, ja fast schon progressiv vielfältige Töne angeschlagen haben, besinnt sich die Gruppierung auf „Farnord“ dem Titel entsprechend wieder voll und ganz auf ihre „alten“ Stärken. Das bedeutet gediegenes Wikinger-Material, das sich problemlos mit der breiten Konkurrenzmasse messen kann, aber auch nicht wirklich aus dem derzeitigen Einheitsbrei des Genres herausstechen kann.

Mit „Nornorheim“ und „Father Nord“ schleichen sich aber trotz allem zwei durchaus glänzende Titel auf die Scheibe, die für sich allein als Anspieltipp stehen können. Der Rest der Platte ist netter Pagan, den man sich als Fan dieser Stilrichtung bedenkenlos anhören kann, Überraschungen darf man aber keine erwarten. „Farnord“ stellt für die russischen NOMANS LAND einen Schritt zurück zu den eigenen Wurzeln dar. Der Abwechslungsreichtum des Materials muss aber leider etwas darunter leiden.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: mat (03.11.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Blues Pills - Holy Moly!
ANZEIGE