Onslaught - Live Damnation

Artikel-Bild
VÖ: 00.00.2009
Bandinfo: ONSLAUGHT
Genre: Thrash Metal
Label: Candlelight Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Das 2008er "Damnation Festival" in Leeds, England musste als Aufnahmeort herhalten, Andy Sneap durfte den finalen Mix übernehmen und fertig ist das verdammt kurze Livezeugnis von der Wiederauferstehung der britanischen ONSLAUGHT! Denn die waren ja bekanntlich von 1989 bis 2006 überhaupt nicht präsent, veröffentlichten 2007 ihr Comebackalbum „Killing Peace“ und das nun vorliegende Livedokument offeriert uns ganz neu und ganz alt, aber dazwischen genau gar nichts.

Soll heißen: Vom „Killing Peace“ Rückkehr Rundling gibt es den Titel Song, sowie „Burn“, „Planting Seeds of Hate“ und „Destroyer of Worlds“, vom „The Force“ Meilenstein, der 1986 erschien, können wir uns an „Let There Be Death“, „Demoniac“ und dem genialen „Metal Forces“ einen ab rubbeln und als Draufgabe gibt es noch vom 85er Kult Release „Power From Hell“ Selbiges um ein Höllenintro angereichertes zu hören. Einerseits versteh ich die Briten ja, ein neues Album muss promotet werden, warum dann aber gleich 50% dieses Live Dokumentes der letzten Veröffentlichung gewidmet sein muss und dafür das von Steve Grimmett ein gesungene „In Search of Sanity“ (1989) auf der Strecke blieb, wird wohl so manch einem ONSLAUGHT Fan ebenso sauer aufstoßen wie es bei mir auf Unverständnis traf. Sonst aber eine nette Zusammenstellung der etwas zahm wirkenden Brit Thrasher.



Ohne Bewertung
Autor: Reini (29.10.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Nordic Union
ANZEIGE