Main Line Riders - Worldshaker

Artikel-Bild
VÖ: 13.10.2009
Bandinfo: Main Line Riders
Genre: Hard Rock
Label: Retroactive Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Wieso kommt es mir nur so vor, als würden die MAIN LINE RIDERS aus Australien kommen? Mag es wohl daran liegen, dass sie zumeist wie ein Klon von AC/DC klingen und gelegentlich auch noch ziemliche Anleihen von ROSE TATTOO in ihren Sound einfließen lassen? Könnte durchaus der Grund für mein merkwürdiges Gefühl sein, doch stammen sie aus Delaware in Amiland und bringen mit "Worldshaker" nun ihr zweites Album auf den Markt.

Also, neue Ideen, Innovationen und ähnliche Begriffe sind den US-Boys sicherlich völlig fremd. Sie rocken 53 Minuten lang völlig nach Vorgabe ihrer Idole, ohne dabei aber deren Klasse mitzubringen. Ich will nicht sagen, dass die Songs komplett schlecht sind, doch können sie auch keine Akzente setzen. Dazu sind sie irgendwie zu handzahm. Es fehlt ihnen das Provozierende, es fehlen ihnen die sprichwörtlichen Eier, und auch in Punkto Riffs könnten manche eine Runde knackiger sein. "It All Ends Tonite", "Hell Ain't A Good Place To Be" (hehehe!), "Worldshaker" und "We Are The Ready Ones" kann man sich schon gut anhören, andere Stücke versinken dagegen in Belanglosigkeit.

Die Stimme von Shawn Edward Browning ist eigentlich nicht übel, und sie passt von Klang und Timbre auch zur Musik. Manchmal fühle ich mich da an Angry Anderson erinnert. Auf der instrumentellen Seite kann ich nichts wirklich hervorheben. Auch die Produktion könnte kraftvoller sein. Im Endeffekt wird "Worldshaker" wohl in der Masse an durchschnittlichen Releases mituntergehen, da es auch im Boogie-Hardrock weitaus bessere Veröffentlichungen gibt.



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: Django (03.11.2009)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: Rockhouse Bar