MAJOR PARKINSON - Major Parkinson

Artikel-Bild
VÖ: 23.10.2009
Bandinfo: MAJOR PARKINSON
Genre: Avantgarde
Label: Broken Silence
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Auf dem Cover des sehr hübsch verpackten Debütalbums von MAJOR PARKINSON gibt es so einiges zu entdecken. Da findet man einen psychotisch grinsender Affen, Elefanten mit Flügeln, mehrere Panzer, eine Fabrik, eine Minotaurus-Skulptur, sowie diverse Jahrmarktsutensilien. Das Booklet kann zwar keine Texte anbieten, aber dafür enthält es Bilder von Gebissen mit Augen, und zur Abrundung des Ganzen, ist die Innenseite des Digipacks mit einem Pilzpanorama versehen. So zusammenhangslos diese Kollagen auf den ersten Blick auch erscheinen mögen, selten hat die Verpackung einer CD den Inhalt so treffend beschrieben, wie es hier der Fall ist.

Denn MAJOR PARKINSON klingen wie das uneheliche Kind von MR.BUNGLE (den Begriff Zirkusrock bringen sie dabei selbst ins Spiel), und CAPTAIN BEEFHEART (vor allem des Gesanges wegen), was zwangsweise in einem wüsten Stilmix endet, der größtenteils bestens zu unterhalten versteht, bisweilen aber auch ein wenig übertrieben wirkt. Von genialen Surfnummern wie „Bicycle!“, über debilen Schwachsinn („Silicon Hips“), bis hin zu DOG FASHION DISCO Metal („Death in the Candystore“) ist hier alles vertreten, ehe die letzten beiden Nummern auch musikalisch CAPTAIN BEEFHEART zitieren, und für einen relativ entspannten Ausklang sorgen.

MAJOR PARKINSON würden auch als eine überdrehte Version ihrer Landsmänner von KAIZERS ORCHESTRA durchgehen, was sie zu einem heißen Tipp für all jene macht, denen es nicht verrückt genug sein kann. Teilweise wirkt die Band zwar leicht aufgesetzt, aber am Ende ist die Platte schon allein aufgrund ihrer hübschen Verpackung liebenswert.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: bender (23.11.2009)

WERBUNG: Mass Worship – Mass Worship
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE