Cain - The Master Clockwork

Artikel-Bild
VÖ: 00.00.2009
Bandinfo: Cain
Genre: Progressive Metal
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Mit "The Master Clockwork" legen die schwedischen Prog-Musiker von CAIN ihr erstes, selbst produziertes Album ab und konnten in ihrer Heimat sofort für Aufmerksamkeit sorgen und wurden sogar schon bei einem privaten Radiosender "on air" gelassen. Dass sich das die Jungs verdient haben, beweist das neun Songs starke Album mit dem oben erwähnten mächtigen Titel.

CAIN spielen für ein Debütalbum relativ routiniert ihr gutklassiges Songmaterial ein, wobei die spannenden Melodiebögen der Songs immer im Fokus der Bemühungen stehen. Fronter Patrick Stomberg kann mit einer kraftvollen Stimme überzeeugen und ab und an erinnert das dargebotene Material an die US-amerikanischen Prog-Götter von DREAM THEATER. Wie gesagt, nur ab und zu, denn die progressive Musik von CAIN steckt, nach mehrmaligen Durchläufen, noch definitiv in den Kinderschuhen. Obwohl viele Melodien und auch der Gesang gelungen sind, fehlt mir über die gesamte vierzigminütige Spielzeit hinweg der wichtige Spannungsbogen, den einfach nicht alle Songs halten können. Während "Lost Forever More" und auch "Level 6:14" für stimmige Atmosphäre und gediegene Unterhaltung sorgen, haben sich auch zwei, drei Durchhänger auf die Platte geschlichen, die aus einer relativ kurzen Scheibe einen klaren Durchschnittsoutput machen!

CAIN machen mit "The Master Clockwork" und vereinzelten, wirklich hervorragenden Songs zwar schon einmal auf sich aufmerksam, der große Wurf ist die Platte letztendlich aber nicht geworden. Die Devise lautet also: Zurück nach Schweden, das eigene "Lost Forever More" anhören und in dieser Qualität ein gesamtes Album machen - dann treffen wir uns wieder und sehen weiter!



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: mat (05.12.2009)

WERBUNG: One Desire
ANZEIGE
WERBUNG: One Desire
ANZEIGE