The Dreamside - Lunar Nature

Artikel-Bild
VÖ: 04.12.2009
Bandinfo: The Dreamside
Genre: Gothic Metal
Label: Lion Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Fünfzehn Jahre sind die niederländischen (woher sonst?!) Gothic-Vertreter von THE DREAMSIDE bereits unterwegs und durch das aktuelle Signing bei Lion Music wurde nun auch die perfekte Voraussetzung für den fünften offiziellen Output namens "Lunar Nature" geschaffen. Das mythische, dunkelrote Cover trägt dabei schon sein Übriges zur vorgegebenen Stimmung, die auch auf der Scheibe vorherrscht, bei. Die Musik von THE DREAMSIDE klingt wie aus dem 'holländischen Lehrbüchlein gothischer Metal-Kunst' kopiert, denn der Fünfer verlässt sich, fast schon auffällig, auf tadellos funktionierende Elemente eingängiger Hartwurstkost.

Elegante Keyboard-Linien, die ab und zu in diverse Kitschgefilde abdriften, treffen dabei auf zauberhafen weiblichen Gesang und die absolut richtige Portion an metallischer und vor allem gitarrenorientierter Härte. Obwohl sich THE DREAMSIDE doch erfreulich von bombastischen Arrangements der Marke WITHIN TEMPTATION, NIGHTWISH und Kollegen abheben, da die Stimmung grötenteils durch Gitarre, Keyboards und teilweise zweistimmigen Gesang hergestellt wird, kann "Lunar Nature" nur bedingt überzeugen. Überflüssige Elemente werden auf der Scheibe zwar nicht verwendet, aber wie gesagt, so richtig überzeugend ist das dargebotene Material dann doch nicht. Da kommen die Genre-Partner von DELAIN einfach viel erfrischender und vor allem überraschender um die Ecke.

"Lunar Nature" ist zwar ein großteils gutes Album geworden, ein wenig mehr wäre da aber schon drin gewesen. Vor allem, wenn man auf eineinhalb Dekaden an musikalischem Schaffen zurückblickt. Als ein Debüt wäre vorliegendes Album sicherlich als Überraschungserfolg durchgegangen. Als fünfter Output einer relativ renommierten Truppe ist die Scheibe aber alles in allem etwas zu wenig. Mehr Ecken und Kanten und die Flucht aus vorgesteckten Konventionen wären sicherlich ratsam gewesen! Aber sei, wie es sei...



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: mat (10.12.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: IMMORTAL - The Seventh Date Of Blashyrkh
ANZEIGE