La Ira De Dios - Apus Revolution Rock

Artikel-Bild
VÖ: 00.00.2009
Bandinfo: La Ira De Dios
Genre: Stoner Metal
Label: World In Sound
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

"Der Zorn der Götter" meldet sich ein Jahr nach der Veröffentlichung des abgedrehten "Cosmos...Kaos...Destruccion" wieder zurück! Die Peruaner von LA IRA DE DIOS präsentieren nämlich mit "Apus Revolution Rock" ein weiteres Kapitel ihrer verrückten, kosmischen Punk-Geschichte. Auch wenn das Vorgängerwerk als Zweitling die Klasse des Debüts schon nicht mehr erreicht hat, haben die peruanischen Jungs trotz allem einen weiteren Achtungserfolg und eine umfangreiche Tour durch spanische und auch deutsche Hallen einfahren können.

Mit "Apus Revolution Rock" soll die durchaus erfolgreiche Story der Typen aus den Anden nun also fortgesetzt werden und siehe da - die musikalischen Voraussetzungen sind schon einmal gegeben. Stilistisch präsentieren sich LA IRA DE DIOS ähnlich wie auf den Vorgängern, obwohl mir zwischendurch das Wort Punk eher in den Sinn kommt als klassischer Stoner Metal. Mit dem Instrumental "Revolucion" geht es gleich gehörig los und wie zu erwarten, spielt sich die Band durch ein Ensemble eher kürzerer Titel. Mit mächtig viel spanischem Geschrei, einer kratzenden Gitarre und ganz viel punkiger Grundstimmung rifft man sich durch das nicht gerade einfallsreiche, aber durchaus unterhaltsame Material.

LA IRA DE DIOS klingen wie eine Band, die irgendwo in der frühen Punk-Revoluzzer-Zeit hängen geblieben ist und noch immer auf Demonstrationen für den guten, alten Rock kämpft. Aber auch wenn die Gruppierung nicht unbedingt innovativ oder frisch klingt, weiß dieses unverbrauchte Songmaterial auf seine eigene Art und Weise zu gefallen. Den Begriff 'überproduziert' gibt es hier nicht, an dessen Stelle treten die Worte 'rau', 'ungehobelt' und 'purer Rock'. LA IRA DE DIOS wissen, wie man rockt und vor allem auch noch auf CD dreckig klingt. Wie gesagt, überraschend und unbedingt zwingend ist das Ganze zwar nicht, für chaotische Nostalgiker aber definitiv einen kurzen Hörtrip wert!



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: mat (14.12.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: IMMORTAL - The Seventh Date Of Blashyrkh
ANZEIGE