Drop Down Gods - 100 Reasons

Artikel-Bild
VÖ: 00.00.2009
Bandinfo: DROP DOWN GODS
Genre: Alternative Rock
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Ebay
Lineup  |  Trackliste

DROP DOWN GODS nennt sich ein Duo aus Graz, das mit „100 Reasons“ nun seinen ersten Longplayer in Eigenregie herausbringt, und bei dem man sich echt nur wundern kann, warum hier noch keine Plattenfirma zugeschlagen hat. Die Band besitzt bereits jetzt eine Klasse, die von heimischen Gruppen nur ganz selten erreicht wird, da ihre Musik einfach zeitlos gut ist, und sich einen Dreck um gängige Trends schert. Ihren Stil haben sie einst „Industrial Grunge from Austria“ getauft, doch auch wenn sie mittlerweile eher eine„Alternative-Progressive Rockband“ sein mögen, bietet die ursprüngliche Bezeichnung immer noch eine passende Orientierungshilfe.

Dabei führt der treibende Beat am Anfang von „7 Children, a House, and a Tree“ zunächst noch ein wenig in die Irre, da er einen recht heftigen Start vermuten lässt, ehe der harmonische Gesang den Song rasch in eine deutlich sanftere Richtung lenkt. Die Band scheint ohnehin gerne mit Erwartungshaltungen zu spielen, da sich die einzelnen Nummern selten so entwickeln, wie man es eigentlich erwarten würde. So wird aus einem zunächst unauffälligen Stück wie „Inside Out“ ganz plötzlich ein richtiger Hit, oder aus dem melancholischen „Cannonball“ ein verschrobener Rocker in der Tradition von FAILURE. Viele Songs mögen auf den ersten Blick nicht wirklich spektakulär erscheinen, aber sie alle gewinnen zusehends an Reiz, und entfalten mit der Zeit einen ganz eigenen Charme. „100 Reasons“ gehört zu jenen seltenen Platten, die mit jedem Hördurchgang weiter wachsen, um sich schlussendlich zu etwas ganz Großem zu entwickeln. Hier macht selbst die beinahe vergessene Tradition des Hidden Tracks einen Sinn, und sei es nur zur gelungenen Unterstreichung des Plattentitels.

Die DROP DOWN GODS sind, so weit darf man sich ruhig aus dem Fenster lehnen, die neben SCREENA aktuell wohl interessanteste Band aus Österreich, und dabei haben die beiden Jungs noch nicht einmal einen Plattenvertrag. Leider scheinen nur noch kommerzielle Aspekte bei den Firmen zu zählen, denn würde es rein nach der Qualität ihrer Musik gehen, müssten die großen Labels den DROP DOWN GODS eigentlich längst die Türe einrennen.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: bender (05.02.2010)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: NIGHTWISH - Decades: Live In Buenos Aires
ANZEIGE