Ignite - Our Darkest Days

Artikel-Bild
VÖ: 12.05.2006
Bandinfo: IGNITE
Genre: Punk Rock
Label: Century Media Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Ignite, jene fünf Herren aus Orange County – die im übrigen mit dem 2000 erschienenen „A Placed Called Home“ Album einen Meilenstein der melodischen Rock/Punk Ausrichtung fabrizierten – sind wieder da, gut ist das, wichtige Band, hervorragende, meist politische Texte und ein Stilmix der Hardcore, Rock und auch Punkeinflüsse verspüren lässt, dabei zu jeder Sekunde die ultimative Melodie aufzuwarten weiß und somit den idealen Soundtrack für den hoffentlich bald einsetzenden Sommer bietet.

Die Mannen um „Melody King“ Zoli Teglas (was für ein Organ!) haben das nötige Gespür für Eingängigkeit, die sich spätestens nach wenigen Sekunden im Gehirn festmacht, aber auch die Klasse und Abgebrühtheit diese an sich einfach gestrickten Muster niemals auch nur im Ansatz mit Abnutzungserscheinungen zu assoziieren. So knallen dann auch Songs wie der speedige Opener „Bleeding“, das nicht minder aktive „Poverty For All“ oder die Kurzeruption „Are You Listening“ ebenso in die Magengegend, wie die hitverdächtigen Stücke der Sorte „Let It Burn“, “Slowdown“, „Three Years“ usw. zu überzeugen wissen. Auch die ins Punkgewand gekleidete Coverversion des U2-Smashers „Sunday Bloody Sunday“ fügt sich in punkto Homogenität perfekt in das Gesamtwerk „Our Darkest Days“ ein und hinterlässt nach 35 Minuten einen mehr als zufriedenen Rezensenten.

Ignite lassen wieder einmal ihre „Marktbegleiter“ ziemlich alt aussehen, wissen nicht nur mit absolut herausragender Musik zu überzeugen, sondern verbuchen auch etliche Aktiva auf Grund Ihrer politisch-sozialen Komponente auf der Habenseite! Sollte Mann/Frau gehört haben!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Reini (04.05.2006)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: TABOO
ANZEIGE