Ikuinen Kaamos - Fall Of Icons

Artikel-Bild
VÖ: 05.03.2010
Bandinfo: Ikuinen Kaamos
Genre: Death Metal
Label: Maddening Media
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

IKUINEN KAAMOS sind eine finnische Band, die bei mir irgendwie so gar nicht ins finnische Metalbild passen wollen. Geistig wohnen die Jungs nämlich (mittlerweile) eher Richtung Schweden.

Ihr neuer und zweiter Longplayer ist deutlich weniger schwarz angehaucht, dafür umso progressiver und ja…voll düsterer Melancholie und melodischer als der Vorgänger. Als einen ihrer Haupteinflüsse können sie OPETH nicht leugnen, sie hören sich an wie eine härtere Variante der schwedischen Genreführer, ohne aber ihre Eigenständigkeit zu verlieren.

Eine weitere Gemeinsamkeit ist die Länge der Songs, obwohl auf dem Album nur 5 Songs sind, haben wir doch eine Spielzeit von über 54 Minuten. An Komplexität und Vielseitigkeit ist das neue Machwerk durchaus mit „Watershed“ zu vergleichen. Akkustische Passagen wechseln sich mit harten und epischen Ausbrüchen ab. Die finnischen Jungs müssen sich auch instrumentaltechnisch mit ihrem Können nicht verstecken, was unter anderem die ausladenden Riffs und Solis beweisen.

Was für ein nettes Stimmchen der Herr Risto Herranen hat, kann man z. B. in dem Song „In Ruins“ hören, obwohl natürlich, wie sich das für eine Death Metal Band gehört, dunkles und lang gezogenes Growlen und Kreischen überwiegt.

Das Album gehört bei mir in die Kategorie...freu mich schon auf's nächste und wer OPETH mag, sollte auf jeden Fall mal reinhören.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Chrissie (04.03.2010)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE