Samavayo - One Million Things

Artikel-Bild
VÖ: 19.02.2010
Bandinfo: SAMAVAYO
Genre: Alternative Rock
Label: Rough Trade
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

SAMAVAYO kommen aus Berlin, hatten mal eine Stoner Rock Vergangenheit, und behaupten nun einen neuen Sound namens „Fuel“ kreiert zu haben. Der soll ihrer Meinung nach für die deutsche Metropole ebenso bedeutend sein, wie einst der Grunge für Seattle, was natürlich absoluter Blödsinn ist. Aber auch wenn diese Überheblichkeit der Band einige Sympathiepunkte kostet, ist „One Million Things“ eine mehr als ansprechende Platte geworden.

Und so ganz haben sie ihre Stoner Wurzeln auch nicht vergessen, denn auch wenn diese schon ziemlich geglättet wurden, blitzen sie zwischenzeitlich doch immer wieder auf („Rollin`“, „Shallow Man“). Man versucht auch stets andere Einflüsse zu integrieren, und so entwickelt sich „Can`t break me“ zu einer Elektronummer, während bei „Teheran Girl“ die iranische Herkunft des Sängers ihre Spuren hinterlassen hat, auch wenn gerade dieser Song reichlich aufgesetzt wirkt. Die wahre Stärke der Band ist aber ihr Gespür für wirklich einprägsame Melodien, die dafür sorgen dass Highlights wie „Greatest Fan“ und „Valentine“ tagelang nicht aus dem Kopf gehen wollen.

SAMAVAYO mögen großkotzige Unsympathen sein, und einen eigenen Sound haben sie nun wahrlich nicht erschaffen, aber ungeachtet dessen schreiben sie einfach gute Songs, die sich eine breitere Aufmerksamkeit durchaus verdient haben.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: bender (27.03.2010)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: SABATON - The Great War
ANZEIGE