Wormrot - Abuse

Artikel-Bild
VÖ: 12.04.2010
Bandinfo: Wormrot
Genre: Grind Core
Label: Earache Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Endlich möchte man hinaus brüllen! Endlich! Earache Records machen wieder das wofür sie in den late 80ies, beginning Nineties so geliebt wurden: Sie signen so manch eine obscure, unglaublich harte Band! Zugegeben, das ist heutzutage gar kein leichtes Unterfangen mehr, zu viel ist in der Vergangenheit schon an Extremen ausgelotet worden, es gibt (fast) nichts mehr was nicht schon da war, dennoch: EARACHE RECORDS sind fündig geworden, im fernen Singapur entdeckte man die Brachial Grinder von WORMROT! Dieser unglaubliche Dreigespann veröffentlichte im Jahr 2009 über das ebenso obskure Scrotum Jus Record Label einen Rundumschlag, den die Grindcore Szene in dieser Art und Weise womöglich gebraucht hat!

Kopf hinter dieser musischen Massenvernichtungswaffe ist Arif Rot, der „Abuse“ quasi im Alleingang eingetütet hat, vom Mix samt Mastering über das komplette Artwork bis hin zur Tatsache, dass der schmächtige Asiate auch für die abgrundtief verhassten Keif/Grunz/Schrei Vocals zuständig war. Und die Singapurer bolzen ihre 23 Nummern in unglaublichen 21 Minuten aus den Speakern, machen dabei weder bei sich selbst (diese Geschwindigkeit hält man sowieso an den Instrumenten nicht länger aus), noch bei den Freaks die sich das geben Gefangene und holzen sich durch ihre Schnellfeuergeschosse, die sogar eine Coverversion enthält. YEAH YEAH YEAH’s „Rich“ wird von WORMROT in sage und schreibe 44 (!!!) Sekunden (!!!!!) aus den Boxen geprügelt.

Die Earache Auflage des Teils kommt mit Bonus CD auf der sich ganze 34 Stücke versteckt halten – 57 mal Grindcore um die Ohren geschnaggelt, Herz was willst du mehr…



Ohne Bewertung
Autor: Reini (16.04.2010)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE