Gunslingers - Manifesto Zero

Artikel-Bild
VÖ: 02.04.2010
Bandinfo: Gunslingers
Genre: Noise Rock
Label: World In Sound
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Dieses Trio aus Frankreich zerrt ziemlich an den Nerven des Hörers, und sollte von sensiblen Personen mit einer Abneigung gegen Stress und Hektik tunlichst gemieden werden. „Manifesto Zero“ ist bereits das zweite Album der GUNSLINGERS, das von der Spieldauer her eigentlich eher als EP bezeichnet werden müsste. Eine längere Platte wäre jedoch wohl kaum noch zumutbar gewesen, weshalb diese freiwillige Selbstbeschränkung durchaus positiv gesehen werden kann.

Nicht nur wegen des verzerrten Gesanges von Gregory Raimo erinnern die Franzosen permanent an die BUTTHOLE SURFERS, auch der Grad des Wahnsinns ist dem der amerikanischen Berufspsychopathen nicht unähnlich. Dazu gesellen sich seltsame Surfgitarren, derb-psychedelische Punk Fragmente, sowie ein verschroben scheppernder Sound, der den Konsum von „Manifesto Zero“ auch nicht gerade erleichtert. Die sechs Nummern unterscheiden sich in ihrem Aufbau kaum voneinander, aber besondere kompositorische Feinheiten darf man sich von der Band ohnehin nicht erwarten, da sie in erster Linie eine möglichst hektische und hypernervöse halbe Stunde zusammenzimmern wollte, was ihr auch wahrlich gelungen ist.

Die GUNSLINGERS könnten das gemeinsame Produkt von den BUTTHOLE SURFERS und der 60s Band THE TRASHMEN („Surfin`Bird“) sein, weshalb der Genuss von „Manifesto Zero“ ohne Beruhigungsmittel nur bedingt zu empfehlen ist.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: bender (16.05.2010)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: NIGHTWISH - Decades: Live In Buenos Aires
ANZEIGE