Split Heaven - Psycho Samurai

Artikel-Bild
VÖ: 15.02.2010
Bandinfo: Split Heaven
Genre: Heavy Metal
Label: High Roller Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Aus Mexiko sind mir ja nun nicht gerade viele Metal-Bands bekannt; umso erstaunter (und natürlich erfreuter) war ich, als ich erfuhr, dass die Wahrmetaller von SPLIT HEAVEN von ebendort kommen. Und dass die südlicheren Regionen Amerikas für guten melodischen Metal immer schon ein fruchtbarer Boden waren, das ist ja ohnehin wohlbekannt.

Gut, sobald man nun das Album (das übrigens bereits 2008 erstmals erschien, heuer aber vom neuen Label der Band neu aufgelegt wurde) mit dem originellen Titel "Psycho Samurai" in den Player wirft, erkennt man relativ schnell, dass man jetzt weder kompositorisch, noch vom Klangbild her ganz mit den Größen des südamerikanischen Metals wie ANGRA und Konsorten mithalten kann; nichtsdestoweniger verstehen aber auch die Herren von SPLIT HEAVEN ihr Handwerk. Insgesamt geht man hier auch weitaus weniger progressiv zu Werke, sondern hat sich eher einem zwar schnellen, aber grundsätzlich doch sehr an den Klassikern der Achtziger orienterten Metal verschrieben; nicht zuletzt klangvolle und überaus "wahre" Songtitel wie "Iron Witch", "The Wizard" oder "Motorblade" legen davon beredtes Zeugnis ab.

Positiv kann aber angemerkt werden, dass SPLIT HEAVEN dabei doch durchaus differenziert zu Werke gehen, und auf den zehn (beziehungsweise zwölf, mit Bonustracks) Songs liefern sie eine durchaus abwechslungsreiche und unterhaltsame Zusammenstellung von klassischen Metalsongs, die sich irgendwo im Fahrwasser von Vorreiter-Bands wie IRON MAIDEN, ANGEL WITCH, JUDAS PRIEST oder auch mal SAXON bewegen, dabei aber immer noch genügend modernere Elemente aufweisen, um nicht als uninspirierter Retro-Abklatsch durchgehen zu müssen.

Klar, zeitgemäß klingen SPLIT HEAVEN freilich nicht; aber das ist auch sicherlich nicht die Intention hinter der Band. Auch die überaus hohe (und dabei gelegentlich etwas dünn anmutende) Stimme von Fronter Eli Venezuela ist wahrscheinlich nicht jedermanns Sache, passt aber wiederum zum traditionell ausgerichteten Gesamtsound der Band, der eben nicht so überproduziert und überfrachtet daherkommt, wie viele Releases der jüngeren Vergangenheit; stattdessen setzt man auf (wirklich alt-)bewährte Herangehensweisen, die sich im Endergebnis aber durchaus hören lassen können.

Fazit: Wer regelmäßig zu Events wie dem "Keep It True"-Festival in Deutschland pilgert, sich mindestens einmal pro Woche ein paar alte Klassiker von Bands wie den oben genannten oder auch VENOM, SAVATAGE und ein bisschen MERCYFUL FATE reinzieht, der sollte bei SPLIT HEAVEN jedenfalls mal reinhören - denn wer Retro-Sounds mag, der findet hier eine durchaus unterhaltsame und kurzweilige Kompilation and klassischen Metal-Songs, die den Geist einer längst vergangenen Zeit auf hohem Niveau nochmal heraufbeschwören.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Dragonslayer (09.06.2010)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Pulse
ANZEIGE