Metallica - Cunning Stunts

Artikel-Bild
VÖ: 01.11.2004
Bandinfo: METALLICA
Genre: (nicht klassifizierbar)
Label: Universal Music Austria
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Die am 9. Oktober 1997 aufgezeichnete METALLICA Show kann man ja bereits seit ein paar Jahren auf DVD und VHS erwerben. Nun wurde "Cunning Stunts" neu aufgelegt - Grund genug für uns, das Teil mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Für viele gilt METALLICA´s "Cunning Stunts" als das Referenzwerk in Sachen Live DVD. Die "Four Horsemen" haben sich aber auch wirklich den Arsch aufgerissen, sich auf dieser Tour selbst ein Denkmal zu setzen. Alleine schon die Bühne, die in der Mitte der Halle aufgebaut wurde, war ein wahrgewordener Wunschtraum jedes Metalfans. Hautnaher Kontakt mit den Musikern, die nicht müde wurden, immer wieder in den "Fotograben" zu steigen um mit den Fans abzufeiern. Hautnah im wahrsten Sinn des Wortes, wie James Hetfield im anschließenden Interview erzählt, und seine von den langen Fingernägeln der "Chicks" zerkratzten Unterarme in die Kamera hält. Die Setlist konzentrierte sich eher auf die (damals) neuen Nummern. Es war die Tour, kurz bevor "Load" erschien, so kommt man beispielsweise in den Genuß einer damals noch unbenannten Nummer, die später als "Fuel" auf dem Album zu finden sein sollte - allerdings mit etwas geänderten Lyrics. Das hat im Nachhinein schon ein bißchen was nostalgisches. Drei Nummern ("Ain´t My Bitch", "For Whom The Bell Tolls" und "Wherever I May Roam") kann man aus mehreren frei wählbaren Blickwinkeln betrachten.

Das "Grande Finale" einer tollen Show kommt mit "Enter Sandman", wo nach einer Explosion plötzlich zwei Bühnenarbeiter von den Beleuchtungstürmen stürzen und ein dritter Arbeiter in Flammen aufgeht. Zu guter Letzt stürzt noch der Turm um, das Licht geht aus und das totale Chaos bricht los. Daß das alles ein bis ins letzte Detail geplanter Teil der Show ist, und jeden Abend stattfindet, bleibt den meisten Besuchern verborgen. Eigentlich ein Wunder und ein großes Glück zugleich, daß im Publikum keine Massenpanik ausbrach. Vielleicht fehlt mir dazu der Zugang, aber dieser "Spaß" wäre durchaus verzichtbar gewesen.

Das Bonusmaterial verrät die Hintergründe zu dieser Aktion und natürlich zur eigentlichen Show. Man sieht beispielsweise Kirk´s wirklich "böse" Gitarre und lauscht Roadies und Technikern bei ihren Anekdoten. Dazu gibt es die - wie immer verzichtbare - Fotogalerie mit hunderten Bildern der gelaufenen Tour.

Zweifellos ist "Cunning Stunts" eine der wichtgsten Metal DVD´s. Die Show ist beeindruckend, Sound und Bild sind im Großen und Ganzen tadellos. Außerdem macht es immer wieder Spaß, die "alte" Besetzung nochmal in Action zu sehen.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: adl (01.11.2004)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: PRIMAL FEAR - Metal Commando
ANZEIGE