Bastard Priest - Under the Hammer of Destruction

Artikel-Bild
VÖ: 16.08.2010
Bandinfo: Bastard Priest
Genre: Death Metal
Label: Pulverised Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Auf den ersten Blick hätte ich dieses crustige Death Metal Duo glatt in die Amiecke gestellt, tatsächlich kommen die beiden Herren Inventor und Matt Mendoza aber aus Stockholm, was dann wiederum auch erklärt, warum sich ein BOMBANFALL Cover auf dem Album eingenistet hat. Aber auch ohne der Huldigung der schwedischen Crust/Punk Legende wäre „Under the Hammer of Destruction“ ein herrlich undergroundiges Potpourri aus blasphemisch infernalischem unholy, Death/Black/Speed/Crust Metal geworden, der schon ob der unpackbar in den 80ies haftenden Produktion zu Kultstatus hochstilisiert werden müsste.

Stellt Euch in etwa eine Mixtur aus HELLHAMMER, den Anfangstagen von DEATH, sowie der unbarmherzigen Räudigkeit von DISCHARGE vor und ihr habt in etwa eine Idee wie dieses Duo so klingen könnte. Vielleicht helfen ja auch die Selbstbeschreibungen der beiden: Der eine, Inventor wäre da der jenige, der die Chainsaws from Hell bedient, der andere, Matt Mendoza ist indes für die Bombs of Destruction, bzw. die Morbid Screams of the Mutilated zuständig! Um die Verwirrung jetzt vollends zu lösen: BASTARD PRIEST spielen über weite Strecken schnörkellosen Rumpel Death Metal, der klar und deutlich hinter seinen Punk Roots steht und diese auch in seinen Songs regelrecht zelebriert.

„Under the Hammer of Destruction“ vereint diverse neue Songs mit dem 2008 erschienen „Merciless Insane Death“ 5-Song Kassetten (!!!) Demo zu einem Crust-Punk-Death Gourmethäppchen für zwischendurch.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Reini (05.09.2010)

WERBUNG: Leprous – Pitfalls
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE