Orchestral Manoeuvres in the Dark - History of Modern

Artikel-Bild
VÖ: 17.09.2010
Bandinfo: Orchestral Manoeuvres in the Dark
Genre: Electro
Label: Rough Trade
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Erneut hat sich eine ehemalige Kultband nach vielen Jahren der Abstinenz in ihrer Originalbesetzung reformiert, um vielleicht doch noch einmal an alte Glanzzeiten anknüpfen zu können. Ihre letzten Erfolge konnten ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK, die man eher unter dem Kürzel OMD kennt, mit den Hits „Sailing on the Seven Seas“ und „Walking on the Milky Way“ in den 90ern feiern, ehe sie dann 1998 endgültig von der Bildfläche verschwunden sind.

„History of Modern“ soll nun also den Sound der Vergangenheit in die Gegenwart transformieren, was ihnen beim schmissigen Opener „New Babies: New Toys“ auch gleich hervorragend gelungen ist. Die erste Single „If You Want It“ sowie „Sister Marie Says“ sind dann durchaus gefällige Kopien ihrer eigenen Hits geworden, bei denen die Band allerdings hauptsächlich auf bereits bewährte Songstrukturen zurückgreift. Weitere Höhepunkte sind die flotteren Stücke „History of Modern (Part I)“ und „The Future, The Past, and Forever After“, aber auch die ruhigen Nummern wissen durchaus zu gefallen, auch wenn „Sometimes“ schon recht frech bei MOBY abgekupfert hat. Nur „Pulse“ kann nicht so wirklich überzeugen, da hier so verkrampft versucht wurde zeitgemäß zu klingen, dass man sich schon beinahe an die aktuelleren DURAN DURAN Songs mit Timbaland erinnert fühlt.

Solche Anbiederungen sollte eine Band die sicher zu den wichtigsten und einflussreichsten Synth-Pop Pionieren gezählt werden darf eigentlich nicht nötig haben. Aber auch wenn „History of Modern“ nicht ganz mit den Klassikern der Band mithalten kann, so gehört die Scheibe dennoch zu den gelungeneren Comebacks der letzten Zeit, weshalb die Platte nicht nur für Nostalgiker von Interesse sein sollte.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: bender (30.09.2010)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE