Golden Resurrection - Glory to my King

Artikel-Bild
VÖ: 03.12.2010
Bandinfo: Golden Resurrection
Genre: Melodic Metal
Label: LILJEGREN RECORDS
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

GOLDEN RESURRECTION ist die neue Band von Sänger CHRISTIAN LILJEGREN der ja schon mit einigen Bands wie NARNIA, DIVINEFIRE oder auch AUDIOVISION zusammengearbeitet hat. Melodisch, speedig, neoclassical, eingängig – das sind die Attribute, die alle Fans dieser Richtung hellhörig machen sollten. Gleich mit dem Opener „See my Commands“ haben die Schweden das Spiel gewonnen. Es schlägt dem Hörer eine unglaubliche Ballung an Energie entgegen, in ihr enthalten sind geile, filigrane Gitarrenparts der Marke YNGWIE MALMSTEEN. Und für diese sorgt der junge, technisch sehr versierte schwedische Ausnahmeklampfer TOMMY JOHANNSON von den Symphonic Metallern REINXEED.

Alle 10 Songs sind überdurchschnittlich gut, aber hervorzuheben sind meines Erachtens die Stücke „Proud to wear the Holy Cross“ (zeigt leichte Parallelen zu MANOWAR). „Best for Me“ und der großartige megaeingängige Titeltrack.

Musikalisch kann man hier nichts bemängeln, einzig und alleine die übertrieben christlichen Botschaften, könnten einem den Hörgenuss ein wenig vermiesen. Aber egal, es zählt die Musik und hier ist eigentlich jeder angesprochen, der auf neoklassischen Melodic Metal (Ich sage da bewusst jetzt nicht White Metal) steht, auch wenn er christliche Texte hasst wie Lemmy von MOTÖRHEAD das Milchglas.

Ein exzellentes Album der die Neoklassische Fraktion nicht enttäuschten wird. Man kann es drehen und wenden wie man will, aber die Power-Metal Gitarren, zeitweise mit klassischen Einschlag und Griffbrett Akrobatik a la MALMSTEEN sind einfach souverän. Aber im Gegensatz zu manch exzentrischen Genrekollegen wir hier nicht versucht durch intensive Gitarrenwixxerei die Songs zu zerstückeln.

Die - wie von der Plattenfirma angekündigte - große Metal Explosion 2010 die GOLDEN RESURRECTION mit „Glory to my King“ entzünden sollten ,sind sie zwar noch nicht, aber mit dieser CD wird es den Jungs sicher nicht schwerfallen international (ganz speziell Japan) auf sich aufmerksam zu machen. Klasse Teil.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: manfred (22.11.2010)

WERBUNG: Ray Alder – What The Water Wants
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE