MAGIC KINGDOM - Symphony of War

Artikel-Bild
VÖ: 29.10.2010
Bandinfo: MAGIC KINGDOM
Genre: Symphonic Metal
Label: Limb Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

MAGIC KINGDOM ist nicht nur einer von vier Themenparks von Walt Disney in Florida, sondern auch eine sehr ambitionierte Symphonic Speed Metal Band aus Belgien. Nun hat das Warten ein Ende! Endlich ist die neue MAGIC KINGDOM Scheibe erschienen. Es dauerte ja eine halbe Ewigkeit, denn angekündigt wurde „Symphony of War“ schon vor geraumer Zeit. Die lange Pause hat der Band dennoch nicht geschadet. Ganz im Gegenteil, es hat fast den Anschein, als wären diese sagenhaften Kompositionen in extrem relaxter Atmosphäre entstanden.

Mastermind Dushan Petrossi, den manche auch von seiner Zweitband IRON MASK kennen dürften, brennt auf seiner Axt ein Feuerwerk ab, das einem YNGWIE MALMSTEEN in keinster Weise nachsteht. Die CD ist schnell, heavy und spielerisch sicher das Beste, das die Band je gemacht hat. Technisch auf allerhöchstem Niveau knallt uns die Formation eine Fülle von famosen Symphonic Metal Krachern vor die Lauscher.

Schon der Opener „Symphony of War“ eröffnet den Reigen mit durchgetretenem Gaspedal. Gefolgt von der massiven Metalattacke „We rise“, bei der Sänger Olaf Hayer ( LUCA TURILLI, DIONYSUS, SYMPHONITY) sein gewaltiges Stimmvolumen zur Geltung bringt. Dass er zu den herausragendsten aber auch unterbewertesten Shoutern aus deutschen Landen zählt, brauchen wir an dieser Stelle glaube ich nicht erwähnen.

Glanzstück des Album ist das 30minütige, in vier Teilen unterteilte, soundtrackartige Monumentalstück „Metallic Tragedy Chapter 2: The Holy Pentalogy“. Wie Gitarrist Dushan Petrossi hier seinen Ideenreichtum durch unzählige gefühlsbetonte Melodiepassagen freien Lauf lässt, ist einfach nur beachtlich. Um diesen perfekten Track gerecht zu werden, bedürfte es einer seitenlangen Abhandlung. Dieser Song ist einfach von vorne bis hinten überwältigend und ist verpackt in großartige Melodiebögen von solcher Emotion und Virtuosität, dass einem Hören und Sehen vergeht.

Mit dieser Scheibe werden MAGIC KINGDOM in diesem Genre ein kräftiges Wörtchen mitreden können. Meine hohen Erwartungen wurden zu 100 % erfüllt und ob ihr es glaubt oder nicht, aber für mich ist „Symphony of War“ mit ein brandheisser Tipp für das Album des Jahres. Außerdem bin ich der Meinung, dass Dushan Petrossi es in den nächsten Monaten zu einer herausragenden, anerkannten Persönlichkeit als Gitarrist und Komponist schaffen wird.

Unterm Strich bleibt ein völlig überzeugendes Album, welches eigentlich allen Fans von RHAPSODY OF FIRE, FAIRYLAND, YNGWIE MALMSTEEN etc gefallen dürfte. ABSOLUTES Wahnsinnsteil.



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: manfred (29.10.2010)

WERBUNG: Bent Knee – You Know What They Mean
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE