Astral Doors - Testament Of Rock

Artikel-Bild
VÖ: 19.11.2010
Bandinfo: ASTRAL DOORS
Genre: Heavy Metal
Label: Metalville
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Nach zehn Jahren Bandbestehen und fünf Alben ist für die Schweden ASTRAL DOORS die perfekte Zeit angebrochen, um eine erste musikalische Retrospektive in Form eines Greatest Hits-Albums zu veröffentlichen. Mit RHAPSODY OF FIRE-artigem Coverartwork ausgestattet, ist "Testament Of Rock" ein mehr als amtlicher Rückblick in das metallene Schaffen der 'Sterntüren'. 13 Songs, die per Online-Voting von den Fans als beliebteste gewertet wurden, haben es schlussendlich auf die Scheibe geschafft, dazu kommt noch das bis dato unveröffentlichte "Victory".

Natürlich sind solche Zusammenstellungen immer eine zweischneidige Geschichte, von Fans ausgewählte Compilations sind mir aber schon einmal von Anhieb sympathischer als eigene 'Versuche'. Natürlich hat jeder seine eigenen Favoriten einer Band, "Testament Of Rock" ist aber ein richtig erfrischendes Best Of-Album geworden, das eine ausgewogene Mischung aller Alben geworden. Vom aktuellen Album "Requiem Of Time" sind zwei Songs ("Testament Of Rock", (Power & The Glory"), vom Vorgänger "New Revelation" ebenfalls zwei Titel ("New Revelation", "Quisling") enthalten. Der 2006er-Output "Astralism" stellt auch zwei Vertreter ("London Caves", "Black Rain"), das Debüt "Of The Son And The Father" wiederum drei Songs ("Of The Son And The Father", "Cloudbreaker" und "Slay The Dragon"). Als absoluter Favorit wurde aber eindeutig der ASTRAL DOORS-Zweitling "Evil Is Forever" auserkoren, das sogleich die damaligen ersten vier Songs zur Verfügung stellt ("Evil Is Forever", "Time To Rock", "Bride Of Christ" sowie "Lionheart"). Und genau diese Tatsache macht aus "Testament Of Rock" auch ein unglaublich homogenes, extrem abwechslungsreiches Album, das wie eine variable Hommage an den guten alten 80er-Rock anmutet!

Auch wenn nicht jedes ASTRAL DOORS für sich zur Gänze überzeugen konnte ("Astralism"), funktioniert jeder Song im gesamten Kontext mehr als hervorragend und macht aus dieser Zusammenstellung ein Must-Have für jeden Hard Rock/Heavy Metal-Fan mit kraftvollem, teils rauem Gesang. Wer die gesamte Diskographie der ASTRAL DOORS schon zuhause hat, wird diese Platte eher als netten Zusatz betrachten, für alle anderen ist dieser melodische Traumhappen fast schon ein Pflichtkauf!



Ohne Bewertung
Autor: mat (11.11.2010)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: VADER - Solitude In Madness
ANZEIGE