Suicidal Angels - Dead Again

Artikel-Bild
VÖ: 19.11.2010
Bandinfo: Suicidal Angels
Genre: Thrash Metal
Label: Noiseart Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Nach dem Gewinn des RTN Awards 2009 und dem verdammt starken „Sanctify the Darkness“ Rundlings via Nuclear Blast Records, donnern die Griechen-Thrasher nun unter neuer Flagge (man heuerte gleich im RTN Heimatstall von NOISEART Records an) samt altbewährtem Produzenten (Landsmann R.D. Liapakis von MYSTIC PROPHECY) mit einem Highspeed Thrash Gebräu um die Ecke, dass einem ob der dargebotenen Tightness, Aggressivität und des zur Schau getragenem Old School Flairs angst und bange werden könnte.

Verschnaufpausen sind nicht die Welt der SUICIDAL ANGELS, ab und zu als wohltuende Zwischenparts eingestreut, ja vielleicht, aber sonst dominiert auf „Dead Again“ eine Highspeedorgie, wie sie die Thrashwelt schon lange nicht mehr gesehen und hauptsächlich gehört hat. Die von Obersympathico Nick Melissourgos angeführte Truppe kennt weder Gnade noch Erbarmen, trümmert sich durch ihre knapp vierzig Minuten an Highclass Thrash Eruptionen und klingen tut die Geschichte in vielen Phasen, wie wenn SLAYER auf einmal Bay Area Thrash Metal machen würden, aber noch immer die Geschwindigkeitsräusche der „Reign in Blood“ Phase intus hätten. Dazu garnieren die Greeks das ganze Gebräu noch mit unwiderstehlichen und kaum loszubekommenden Refrains – fertig ist die Thrashwalze a la bonheur.

Viel bleibt ob dieser Wahnsinns-Thrash Scheibe nicht mehr zu sagen, außer vielleicht noch, dass Nick Melissourgos samt seiner Hintermannschaft nicht nur wegen des Covers von Kultzeichner Ed Repka, sondern wohl hauptsächlich ob der permanenten Dampfwalzenrifforgie(n) auf „Dead Again“ schon bald zu jenen neuzeitlichen Jungthrashern emporsteigen könnte, die den alteingesessenen Genreprimaten in naher Zukunft gehörig die Circle Pits aufmischen werden.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Reini (08.11.2010)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Blues Pills - Holy Moly!
ANZEIGE