Legion of the Damned - Descent into Chaos

Artikel-Bild
VÖ: 07.01.2011
Bandinfo: LEGION OF THE DAMNED
Genre: Thrash Metal
Label: Massacre Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Tatort Jänner 2011! Ein gnadenloses Thrash Monster erblickt die Welt. Aus Holland wird ein alles vernichtender Generalangriff auf unsere Nackenmuskulatur erwartet. Der neue Nackenbrecher aus dem Hause LEGION OF THE DAMNED ist ein Bastard, der alles wegpustet was sich ihm in den Weg stellt.

Die vier sympathischen Holländer geben hier elf ultraderbe Granaten zum Besten, die alle mit einen Affenzahn durch die Boxen jagen. Damit die Jungs aber nicht als rockender Baustellenlärm abgestempelt werden, variieren sie diesmal die Geschwindigkeit ein klein wenig und bauen sogar kleine Akustikpassagen in den Songs ein. Was ihnen aber sehr gut zu Gesicht steht. Nach dem obligatorischen sehr düsteren Intro, überrollt einem der wuchtige Titeltrack, getragen von einer alles zerstörenden Rhythmussection.

Die Herrschaften beherrschen ihr Handwerk absolut und können dies in einem Speed hochjagen, der seinesgleichen sucht, ohne dass das spielerische Element zu kurz kommt. Die tolle Produktion von Peter Tägtgren tut sein übriges und lässt hier jeglichen Schrei nach Kommerz schon im Ansatz verstummen .Textlich ist man, wie für diese Art von Musik fast verpflichtend, sehr engagiert und greift diesmal globale Themen wie Terror, Krieg und Zerstörung auf.

LEGION OF THE DAMNED entfachen auf "Descent into Chaos" ein Hölleninferno und degradieren Teile der Konkurrenz zu Weicheiern. Selbst ihre großen Vorbilder können in Sachen Intensität kaum mehr mithalten. Tracks wie “Holy War, Holy Blood“, "Shrappnel Rain“, "The Hand of Darkness“ sprechen hierfür eine deutliche Sprache und zeigen wie gereift diese Band ist.

Was hier in dieser kurzen Zeit aus den Boxen quillt ist stellenweise der blanke Terror. Kompromisslos, ultrabrutal und einfach nur genial. Freuen wir uns auf die Österreich Dates im Jänner, wo die Hallen in Schutt und Asche gelegt werden. Macht im Endeffekt ein THRASH METAL Meisterwerk, gespickt mit elf hammerharten und gleichzeitig einzigartigen Songs, das seinesgleichen sucht und schon jetzt mit 100 prozentiger Gewissheit zu den Klassikern dieses Musikbereichs gezählt werden darf. Volltreffer.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: manfred (30.12.2010)

WERBUNG: Mass Worship – Mass Worship
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE