Belenos - Yen Sonn Gardis

Artikel-Bild
VÖ: 00.10.2010
Bandinfo: Belenos
Genre: Black Metal
Label: Northern Silence Productions
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

BELENOS sind eine dieser Bands, die konstant und extrem hartnäckig im Underground wüten. Seit Mitte der 90er Jahr werden originelle Silberlinge aus dem Hause BELENOS veröffentlicht, die leider nie besonders viel Aufmerksamkeit nach sich ziehen konnten. Dabei könnten BELENOS - theoretisch - mit ihrem folkig angehauchten und aufgrund der thematischen und musikalischen Ausrichtung durchaus paganesken Black Metal, in diesem Zeitalter der paganen Überflutung punkten. Doch in der Praxis geht diese Rechnung leider nicht auf: Die (1-Mann-)Band hat mit Schunkelmelodien und gen Valhalla gestreckten Trinkhörnern nichts zu tun. Monsieur Cellier ist ein Künstler, der etwas eigenes erschaffen will und sich nicht an Platitüden vergeht.

Dabei kreischt der Meister nach wie vor auf bretonisch und vermischt rasanten Black Metal mit akustischen Teilen und keltischem Folk. Dies führt mitunter zu majestätisch-epischen Stücken wie "Hollved Hirisus" bei dem die Violine der Sache einen unvergesslichen Touch verleiht. Cellier erweist sich in einigen Stücken als geschickter Komponist: So ist z.B. "Gorsedd" geschickt arrangiert und extrem vielschichtig. BELENOS leben von dieser Vielschichtigkeit und sind immer dann besonders gut, wenn sie diese Variabilität des Songmaterials fokussieren. Dabei erschafft man einen eigenen Stil, der tatsächlich unverkennbar nach BELENOS klingt und aus der Masse herausragt.

Leider gibt es auch den einen oder anderen Durchhänger zu berichten. Die Chöre bei "Ene Kelt" wirken übertrieben pathetisch und weisen das musikalische Niveau etwas in die Schranken. Zudem sind "Skorn ha tan" und "Baalerien an Are"für BELENOS-Verhältnisse nur Durchschnittskost. Was mich persönlich aber wirklich stört ist die Produktion: An allen Ecken und Enden kracht und scheppert es in den harten Momenten. Ohne die gelungenen Akustikpassagen würde das Songmaterial an einem vorbeirauschen. Ab und an wäre eine differenziertere Produktion aber auch im Black Metal sinnvoll. Dies gilt vor allem dann, wenn das Songmaterial so vielschichtig ist. Puristen wird das wunderbar gefallen. Doch frage ich mich, ob Genrepuristen auch tatsächlich die Zielgruppe von Loic Cellier sind....

Doch man sollte nicht zu streng sein: Auf "Yen Sonn Gardis" überwiegen die positiven Aspekte! Musikalisch ist das durchaus hochwertig und zu manchen Zeitpunkten wirklich stark! Endlich kann man mal einer Band lauschen, die wirklich versucht, etwas Eigenes zu erschaffen, ohne auf kommerzielle Aspekte zu achten. BELENOS sind eine Band für Freunde pagan-schwarzer Musik, die weder auf puristische Raserei noch auf banale Sauflieder bestehen. Wenn du dich nun angesprochen fühlst, lieber Leser, dann rate ich dir, BELENOS mal anzutesten.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: El Greco (26.12.2010)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE