Desultory - Counting Our Scars

Artikel-Bild
VÖ: 17.01.2011
Bandinfo: DESULTORY
Genre: Death Metal
Label: Pulverised Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Nach drei, teils überragenden Alben für Metal Blade Records Mitte der 90er haben sich DESULTORY in die ewigen Jagdgründe verabschiedet. 100% der Mannschaft zockte bei ZEBULON weiter, die einen ähnlichen Stil frönten, wie ihn DESULTORY auf ihrem letzten Album „Swallow the Snake“ (1996) einschlugen. Zu mehr als zwei Alben Anfang des neuen Jahrtausends hat es für ZEBULON aber nicht gereicht, wohl auch ein Grund, warum Klas und Håkan Morberg nach vierzehn Jahre Stille DESULTORY wiederaktiviert haben. Ein Deal bei Pulverised Records war schnell unterschrieben und zusammen mit Tore Stjerna (u.a. WATAIN, DESTRÖYER 666, DEMONICAL) wurde „Counting Our Scars“ eingeholzt.

Und was soll ich sagen, als ob die Zeit stehen geblieben wäre, die neun hyper-melodischen, aber völlig trendfreien Death Metal Hymnen schlagen sogar meinen bisherigen DESULTORY Fave „Bitterness“ (erschien 1994 auf Metal Blade Records). Schon das Eingangsriff von „In a Cage“ ist irgendwie ein Traum für jeden Freund von melodischen Death Metal, einen Death Metal, der noch ohne Trendanbiederung auszukommen in der Lage ist, der weder cleane Vocals, noch irgendwelche andere Fremdkörper benötigt. Straight, mitunter pfeilschnell, aber immer hoch melodisch lautet die Devise bei DESULTORY’s Comeback Versuch. Wie eine wild gewordene Bestie shreddern die Morberg Brothers auf ihren Äxten, und sogar leicht verspieltes („Uneven Numbers“) steht dem Quartett vorzüglich zur death-metallisch grinsenden Fratze.

Aufgewertet durch ein (wie immer möchte man sagen) atemberaubendes Travis Smith Artwork sind DESULTORY schon jetzt so etwas wie die Comebacker der noch jungen Saison 2011. Bleibt zu hoffen, dass die Burschen auf irgendeine lukrative Tour auf hupfen können, denn die neun Melo Death Brocken auf „Counting Our Scars“ schreien geradezu nach livehaftiger Umsetzung.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Reini (08.01.2011)

WERBUNG: Kaltenbach Open Air 2019
ANZEIGE
WERBUNG: SABATON - The Great War
ANZEIGE