Overdrive - Angelmaker

Artikel-Bild
VÖ: 21.01.2011
Bandinfo: Overdrive
Genre: Heavy Metal
Label: Lion Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

31 (!) Jahre nach dem Debütalbum legen die seit einigen Jahren wiederauferstandenen schwedischen Old-School-Metaller OVERDRIVE mit „Angelmaker“ wieder mal eine ganz starke CD an den Start. Angeführt vom musikalischen Tausendsassa Janne Stark, der in ungefähr zehn anderen Bands seine Finger im Spiel hat, wird hier traditioneller Metal vom feinsten geboten (die Jungs sollten mittlerweile ja auch genug Erfahrung haben!). Das Line-Up ist auch (bis auf den Sänger, Per Karlsson von UNCHAINED) das gleiche wie im Gründungsjahr 1980. Vom Sound her orientieren sie sich auch an alten Klassikern wie HELLOWEEN oder IRON MAIDEN.

Vor allem im Songwriting merkt man die Klasse und Erfahrung der Musiker. Alle Songs klingen kompakt und homogen. Es ist auch schwer, irgendeinen Song besonders hervorzuheben weil eigentlich (fast) alle Lieder stark sind, angefangen vom Opener „Signs All Over“ bis zum vorletzten Stück „Cold Blood Chaser“ (der Schlusstrack „The Wavebreaker“, ein eher episches Gebilde aus balladesken Parts, kurzem Riffing und einger Solo-Frickelei, ist eher ein Schwachpunkt).

Der Titeltrack „Angelmaker“ ist ein Kracher im HELLOWEEN-Stil mit Refrain zum Mitsingen, „In Gut We Trust“ ist ein Rock-Monster mit extrem groovigen Riffing, „Under the Influence“ ist wieder im traditionellen Heavy-Metal verwurzelt. Ein bisschen heraus sticht „I Know There's Something Going On”, eine Coverversion von einem Solo-Track der ABBA-Sängerin FRIDA (!!!), das das 80er Jahre-Pop-Original (das zugegebenermassen schon ein bisschen rockig klingt) in einen Rock-Song erster Güteklasse verwandelt. Gleich darauf kommt mit „Under the Influence“ der Höhepunkt der CD – tolles Songwriting, packende Riffs, schöne Melodien, Text zum Mitsingen – Metal-Herz, was willst du mehr?
Auch die folgenden Songs fallen eigentlich nicht unter das von den vorigen Songs hoch gelegte Niveau.

Insgesamt eine ganz starke Scheibe, die mittlerweile seit Wochen in meinem CD-Player rotiert. Obwohl hier nichts neues geboten wird, ist die Qualität der Songs so hoch, dass das Album sowohl eingefleischte Old-School-Metaller als auch Neulinge begeistern kann.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Luka (14.01.2011)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE