SHADOWS' GREY - Bonjour Tristesse

Artikel-Bild
VÖ: 21.01.2011
Bandinfo: Shadows' Grey
Genre: Gothic Metal
Label: Twilight Zone Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Das Debütalbum "Bonjour Tristesse" der Österreicher SHADOW'S GREY lässt sich musikalisch in die Kategorie Gothic Metal einordnen.
Die Songs stammen hauptsächlich aus der Feder von Mastermind Martin Moser und zwar musikalisch wie lyrisch, instrumental finden wir ihn am Bass.
Die Gitarrensaiten zupft Dominik Sebastian, der vielen durch EDENBRIDGE ein Begriff sein dürfte. Für den weiblichen Gesangspart ist Martina Penzenauer zuständig, Albert Gruber zeichnet für die männlichen Vocals.

Los geht es mit dem melancholischen Song "Cold", in dem auch Gastsänger Robert Bogner (IN SLUMBER) zu hören ist. Überhaupt zieht sich diese Melancholie durch das ganze Album, zum Glück ohne in zu tiefer Düsternis zu versinken. Die beiden zusammen kann man in der Ballade "Hurt" nochmal genießen.

Martina Penzenauer hat eine gut ausgebildete Stimme, die wohl ausgeprägt, aber nicht überladen ist und nicht operesk herüberkommt.
Etwas härter geht es dann mit "I search your hand" zur Sache, in dem Riffing und orchestrale Parts genau so gut Hand in Hand gehen wie die Stimmen von Martina und Albert. Im dem Lied "Gone" kommt der Kinderchor Saalfelden zum Einsatz, ein weiteres Zeichen für den Einfallsreichtum, mit dem auf dem Album gearbeitet wurde. Hervorzuheben wäre auch noch der Song "Lust", in dem sich deutsche mit englischen Lyrics abwechseln und der von Wolfgang Rothbauer eingesungen wurde.

Den Schluss macht "Scargod" ein Lied welches wohl auch eine Reminiszenz an Martin Mosers vorherige, gleichnamige Band ist. Gleichwohl "Bonjour Tristesse" ein sehr melodisches Album ist, sticht doch immer wieder das gekonnte Riffing von Dominik Sebastian heraus und verleiht ihm die nötige Härte.

Langeweile kommt hier auf jeden Fall nicht auf, da die Songs abwechlungsreich sind, und das auch in sich selber. Es ist gekonnt komponiert und arrangiert, produziert wurde "Bonjour Tristesse" von Martin und Dominik, aufgenommen im Soundspur Studio in Garsten/Österreich und gemastert in den Dreamsoundstudios in München/Deutschland. Im Großen und Ganzen ist der Sound gut, nur so manchesmal würde ich mir etwas mehr Wumms dahinter wünschen, auch dass die Stimme von Martina Penzenauer etwas mehr hervorgehoben wird. Sie wirkt ab und zu etwas zu blass.

Fazit: "Bonjour Tristesse" ist ein gelungenes Debütalbum und wer gerne Gothic Metal hört, ohne in totaler Finsternis versinken zu wollen, für den ist das Album auf jeden Fall kein Fehlkauf.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Chrissie (21.01.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE