Weh - Origins

Artikel-Bild
VÖ: 10.12.2010
Bandinfo: Weh
Genre: Folk Rock
Label: Soulseller Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Hinter WEH steckt der Norweger Erik E., der offensichtlich nicht seinen ganzen Namen preisgeben will. Er ist, soweit ich das überblicke, auf "Origins" für die Instrumente und den Gesang alleine verantwortlich. Mit Instrumente sind übrigens in erster Linie unterschiedliche Gitarren gemeint. Ansonsten sind selten mal ein Bass, ein Keyboard oder Percussions zu vernehmen.

Das Songmaterial auf der Doppel-CD "Origins" stammt größtenteils von verschiedenen Demos des Künstlers aus den Jahren 2002 bis 2006. Hinzu kamen einige neu komponierte Stücke, sowie ein WINDIR-Cover. Stilistisch wird hier akustischer Rock geboten, der in erster Linie Folk als Wurzeln hat. Die Musik von WEH lebt von den Melodien, die aus Erik E.s Gefühlslagen entstanden. So wirken die Songs nicht nur lebhaft, sondern oft auch nachdenklich oder melancholisch, berühren aber trotzdem die Sinne des Hörers.

Eriks klare Stimme mit dem warmen Timbre passt hervorragend zu den Stücken, wie überhaupt zu der ganzen stilistischen Ausrichtung der Musik. Ganz selten gibt es eine paar Ausbrüche in Form von rauer oder gar harscher Vocals. Diese spiegeln dann ganz offensichtlich ebenfalls die Emotionen von Erik E. während des Komponierens wider. Die gesangliche Leistung des Protagonisten ist aber beachtlich, und die Instrumente beherrscht der Norweger natürlich auch.

Wenn man dem Album etwas ankreiden kann, dann möglicherweise die gelegentliche Ähnlichkeit von Stücken oder Melodien. Die ultimative Abwechslung erwartet uns auf "Origins" nicht, so dass sich mir die Frage stellt, ob weniger (Material) hier nicht sogar mehr gewesen wäre. Denn bei den insgesamt 36 Songs auf praktisch dieselbe akustische Weise gibt es den ein oder anderen Filler, und so entstehen zwangsläufig doch ein paar Längen.

Für Freunde schöner Akustik-Folk-Rock-Klänge gibt es auf "Origins" aber auf jeden Fall genügend interessantes und wohlklingendes Material zu entdecken.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Django (26.01.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: PRIMAL FEAR - Metal Commando
ANZEIGE