Cruzada - Revenants

Artikel-Bild
VÖ: 01.11.2010
Bandinfo: Cruzada
Genre: Metalcore
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Auch in Oberösterreich wird mittlerweile Metalcore gemacht, und das gar nicht schlecht. Das Sextett CRUZADA zeigt auf „Revenants“, dass sie sich songtechnisch und instrumental seit der Debüt-EP „Face to Face“ weiterentwickelt haben. Einzuordnen sind die Jungs am ehesten im Melodic Death-/Core-/Emo-Bereich, so Richtung TRIVIUM und Konsorten.

Auf „Revenants“ sind insgesamt 9 ausgefeilte Tracks (und sogar ein Hidden Track ist zu finden!), die zeigen, dass CRUZADA mehr draufhaben als berühmte Vorbilder zu kopieren. Obwohl manche Riffs dann doch Richtung Einheits-Deathcore gehen, wird dem ganzen durch den zweisprachigen und sehr variantenreichen Gesang, der vom Sprechgesang über cleane Vocals zu Death-Growl reicht, eine eigene Note gegeben.

Ein Höhepunkt des Albums kommt gleich nach dem Intro, „Obsession“ fängt als reinrassiger Melodic-Death-Kracher im Hochgeschwindigkeitsbereich an und zeigt sich gesamt als eingängiger Deathcore-Track. Die folgenden Tracks lassen dann durch den oft cleanen Refrain-Gesang die CD eher emo-lastig werden. Hervorzugeben wären noch „Seeing Clarity“, eher im Midtempo-Bereich angesiedelt und leicht rockig, und „Chaos und Cosmos“, das mit einem schönen death-trashigen Anfang die Herzen höher schlagen lässt.

„Revenants“ zeigt trotz einiger kleinerer Mängel (z.B. der mittlerweile recht abgenutzte Core-/Emo-Sound), dass die Oberösterreicher durchaus das Zeug dazu haben, ihre eigene Nische im Metalcore-Bereich zu finden.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Luka (19.02.2011)

WERBUNG: GREEN DAY
ANZEIGE
WERBUNG: Area53
ANZEIGE