Tarot - The Spell Of Iron MMXI

Artikel-Bild
VÖ: 06.05.2011
Bandinfo: Tarot
Genre: Power Metal
Label: Nuclear Blast Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

"The Spell Of Iron" nannte sich 1986 das Debütalbum der finnischen Metal-Mannschaft TAROT, rund um den später zu einem der erfolgreichsten Bassisten und Co-Sänger mutierenden Marco Hietala von NIGHTWISH. Seitdem sind sieben weitere Alben unter dem Banner TAROT veröffentlicht worden; eigentlich ein Side-Projekt, dem sich Hietala und sein gleichnamiger Bruder Zachary aber intensiv und hochklassig widmet. Bester Beweis dafür ist das im letzten Jahr erschienene "Gravity Of Light", das melodische Power Metal-Klänge mit harten Riffs und atmosphärischen Momenten vereinte.

Ähnlich geht es einem auch beim Durchhören von "The Spell Of Iron MMXI", das mit dem römischen Jahreszahlenzusatz nun 25 Jahre nach dem ersten Erscheinen in überarbeiteter Form von Nuclear Blast neu aufgelegt wird. Und das zurecht, denn die guten 40 Minuten auf "The Spell Of Iron" sind auch viele Jahre später noch absolut ihr Geld wert. Treibende, harte Riffs und die charismatisch-raue Stimme von Fronter Marco machen den Charme dieser trocken produzierten Platte aus. Und auch das Songwriting dieses damaligen Debüts kann sich zeigen lassen, denn die zehn Songs sind abwechslungsreich, hymnisch, mitsingtauglich, lassen aber an keiner Stelle Härte und Aggressivität vermissen. Mit einem schicken neuen Cover (angelehnt an das Original) ausgestattet, auf dem eine dämonische Hand anstatt einer Tarot- (wie 1986) eine teuflische Kreditkarte hält, ist "The Spell Of Iron MMXI" irgendwie mehr als "nur" ein Re-Release einer älteren Platte. Da mir das Material zuvor noch nicht bekannt war, freue ich mich sehr zu hören, dass TAROT schon vor so langer Zeit auf einem derart hohen Level tätig waren. Wer auf traditionellen Heavy Metal mit Power Metal-Elementen steht und Marco Hietalas Kunst leiden kann, sollte hier unbedingt zugreifen...



Ohne Bewertung
Autor: mat (25.04.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: VADER - Solitude In Madness
ANZEIGE