Impaler - Nightmare Attack

Artikel-Bild
VÖ: 29.04.2011
Bandinfo: Impaler
Genre: Thrash Metal
Label: MDD
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

„Nightmare Attack”, das Debütwerk der japanischen Kamikaze Thrasher IMPALER, wurde im Land der aufgehenden Sonne bereits 2009 als 8-Tracker (mit einer mickrigen Spielzeit von gerade mal 22 Minuten) via Rock Stakk Records veröffentlicht. Jetzt zieht hier in Europa MDD mit drei satten Bonus Stücken nach und rettet sich hiermit schon auf eine annehmbare Rotationszeit von über 35 Minuten. Wobei dieser überfallsartige Hauruck Thrash Metal der drei Japsen (darf man das überhaupt noch sagen??) hätte auch auf den „nur“ acht Nummern der Originalversion funktioniert, ist es doch heutzutage mehr als ungewöhnlich bzw. exotisch, dass eine Band sich derart nahe an HIRAX anlehnt und dabei auch noch tierisch Spaß macht. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die drei Herren aus Kagawa nahezu permanent auf dem Gaspedal stehen und lediglich die beiden Ausreißer namens „I’m Alive“ und „Junk Brain“ mit über fünf Minuten Spielzeit auch so etwas ähnliches wie Verschnaufpausen (=Groovige Anteile) offenbaren dürfen.

Die drei Bonusstücke („Eternal Hatred“, „Ash“ und besagtes „Junk Mail“) sind Rough Mixes neuerer Stücke und alle drei leiden doch unter einem ziemlich erbärmlichen Sound, schade, denn gerade das unpackbar schnelle „Eternal Hatred“ samt einem Kazuhiko Takeda, der original so klingt, als würde er permanent von Katon W. De Pena im Schwitzkasten gehalten werden, offenbart doch was für eine thrashige Güte in diesen wild gewordenen Japanern so steckt.

Dirty Fast Forward Thrash Metal from Japan = IMPALER. Wer seinen Thrash Metal also lieber wild geschüttelt als süffisant gerührt mag, der sollte sich von diesen drei wahnsinnigen aus Fernost gerne mal eine Hörprobe rein drücken, die rasenden Stücke wie der Titeltrack, „Dozaemon“ (Tom Arays lässt nicht nur einmal grüßen!), oder „Total Dementia“ stehen in Reih und Glied und warten nur darauf.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Reini (22.04.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE