Kekal - 8

Artikel-Bild
VÖ: 18.03.2011
Bandinfo: KEKAL
Genre: Avantgarde Metal
Label: Whirlwind Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Eine Band wie KEKAL als außergewöhnlich zu beschreiben ist wahrlich noch untertrieben. So besitzt die Gruppe dank ihrer indonesischen Herkunft bei uns schon mal einen gewissen Exotenbonus, und dann hat man seit 2009 auch keine offiziellen Mitglieder mehr, da die komplette Besetzung ausgestiegen ist und alle Beteiligten nur mehr Gastbeiträge abliefern. Die dabei entstandene Musik mag zunächst überaus verwirrend und fremdartige erscheinen, aber dennoch schafft sie es irgendwie den Hörer unweigerlich in ihren Bann zu ziehen.

Stilistische Grenzen und herkömmliche Songstrukturen scheinen KEKAL überhaupt nicht zu kennen, denn die elf Nummern auf „8“ besitzen allesamt eher den Charakter einer Collage. Diverse Industrial-Elemente und Noise-Gewitter zerschmettern sämtliche Melodien bereits im Ansatz, bis dann konsequenterweise jeder Song irgendwann in einem heillosen Chaos kollabiert. Erst gegen Ende findet man mit der Dub-Nummer „Open World“ ein durchgehend entspanntes und schon beinahe konventionelles Stück Musik, ehe einem die über achtminütige Lärmkulisse von „End Unit of the Universe“ wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt.

Wer experimentellen Klängen sowie heftigen Noise-Eskapaden abgeneigt ist, für den dürfte „8“ wohl den absoluten Alptraum darstellen. MR.BUNGLE, FOETUS und MERZBOW Verehrer sollten jedoch keine Sekunde zögern sich dieses avantgardistische Meisterwerk zuzulegen, denn einen solch schwierigen Brocken hat man wohl schon lange nicht mehr gehört. Mutigen Interessenten sei deshalb ein Besuch auf der bandeigenen Homepage empfohlen, denn dort kann man sich gleich drei komplette Alben der Band gratis herunterladen.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: bender (30.04.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE