Infestus - E x | I s t

Artikel-Bild
VÖ: 17.05.2011
Bandinfo: INFESTUS
Genre: Black Metal
Label: Debemur Morti Productions
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Jetzt ist er zum alleinigen Herrscher bei INFESTUS geworden der Andras. Bis dato durfte ja Dagon noch für Vocals und manch eine Textphrase verantwortlich zeichnen, der neue 7-Tracker namens „- E x | I s t“ geht aber zu 100% auf Andras Kappe. Nicht nur, dass der Kerl musikalisch und textlich alle Zügel fest in der Hand hält, nein auch den Mix und das Layout der CD hat er gleich selbst übernommen.

Und das Ergebnis dieses „Alleinganges“ ist weit mehr als manierlich ausgefallen. „E x | I s t” ist Breitband Black Metal bis zum Exzess wenn man so will. Zwei - mit mehr als drei Minuten durchaus opulent ausgefallene - Intros („Akoasma“ und „Torn Observer“) stehen fünf Acht- und Mehrminütern gegenüber. Sphärisch, ja atmospärisch, mitunter sogar gefühlvoll, dabei aber zu jeder Sekunde kalt, düster, dunkel und depressiv. Lebensbejahende Momente findet man auf diesem Rundling so gut wie keine, dafür aber nahezu Weltklasse Black Metal mit immensem Tiefgang und einem textlich mehr als lesenswerten Konzept: Inneres Leiden, psychotische Missstände, persönliche Traumata, der Kampf gegen sich selbst, der schlussendlich verloren geht… Leere, Gefühllosigkeit und die Sinnlosigkeit des Lebens werden hier in aufwühlender und faszinierender Form offengelegt…

Dort wo ENDSTILLE mit ihrem Zingultus Erstling nach wie vor auf das fast schon stupide Herunterbeten des BM-Einheitsbreis pochen, hat Andras mit seinem nun schon dritten vollständigen INFESTUS Album eine wahre Großtat vollbracht, die mit Weitblick und stilistischer Breite auffährt und so den beinhalteten Tracks genügend Luft zum Atmen lässt, was diese mit einer Variabilität und Atmosphäre danken, die nebst Genre-untypischen Collagen auch so manch ein technisches Schmankerl im Gitarrenbereich offenzulegen im Stande sind.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Reini (09.05.2011)

WERBUNG: Area53
ANZEIGE
WERBUNG: Babymetal: 11.02.2020 Wien
ANZEIGE