ReinXeed - 1912

Artikel-Bild
VÖ: 14.06.2011
Bandinfo: ReinXeed
Genre: Power Metal
Label: LILJEGREN RECORDS
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Über ein Jahr hat es gedauert, aber bald ist das neue Album der Schwedischen Youngsters in den Läden und diesmal nicht nur als teure Import CD zu haben. Eines kann ich schon vorweg sagen, dass „1912“ einen würdigen Nachfolger für „Majestic“ darstellt.

Von den europäischen Metalgazetten verschmäht und belächelt, mutieren die Schweden in Japan schön langsam zu richtigen Himmelstürmern. REINXEED explodieren nahezu auf dem neuen Album und präsentieren uns ein grandioses, symphonisches Speed Metal Album, welches das ungeheure Potential dieser Truppe um Mastermind Tommy Johansson beeindruckend aufzeigt.

Außerdem greifen die Jungs wieder auf die Wirkung von bombastischen, opulenten Soundtrackartigen und majestätischen Sounds zurück, die immer schon zu den grundlegenden Elementen ihrer Musik zählten. Abgesehen von den unnachahmlichen Arrangements sei lobend erwähnt, dass die Musik in ein atemberaubendes Konzept über die letzten Stunden der Titanic eingebettet wurde.

Diesmal schaffte es die Band einen fast perfekten Sound zu kreieren - eine Tatsache an denen die ersten 3 Scheiben krankten. Einziger Kritikpunkt einer tollen Scheibe ist, dass Shouter Tommy Johansson es bei manchen Songs ab und zu ein wenig übertreibt und ihm in zu hohen Lagen der Saft ausgeht und er ein wenig dünn klingt.

Einzelne Songs hervorzuheben wäre vermessen, zu überzeugen wissen fast alle. Aber die Highlights auf „1912“ sind sicher „The Final Hour“, der fast schon unverschämt an die Landsmänner von SABATON erinnert. Auch „The Fall of Men“ ist ein eingängiges, abwechslungsreiches und saugeil arrangiertes Monster, ebenso „Through the Fire“ - ein Song der sich mit viel Charisma im Arrangement bis in die letzte Gehirnwindung hineinfräßt. Wie schon der Vorgänger ist „1912“ uneingeschränkt für jene zu empfehlen, die auf opulentes Breitwandkinospektakel, Speed bis zum Abwinken und auf Bands wie Sonata Arctica, Dragonforce und Konsorten stehen. Man könnte fast meinen, dass Hollywood neuerdings in Schweden liegt.

Die Nordmänner werden wieder viele neue Fans dazu gewinnen und die Kritiker werden schon langsam umdenken müssen, denn ich glaube, dass REINXEED diesmal mit ihrem Album auch international bestehen können. Klasse und im Vergleich zu all den einfallslosen Symphonic Metal Werken der letzten Zeit kann sich dieser famose Metal Trip hier sehen lassen. Absolut umwerfend! Der Metal-Soundtrack für die lauen Kinoabende und einfach nur Traumhaft.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: manfred (08.06.2011)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE