Helheim - Heiðindómr ok Mótgangr

Artikel-Bild
VÖ: 27.05.2011
Bandinfo: HELHEIM
Genre: Black Metal
Label: Dark Essence Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Über ein Viking Metal Album zu schreiben ohne mit beiden Händen aus dem Klischeetopf zu schöpfen ist etwa so schwierig, wie ein solches Album zu komponieren. Die bloße Erwähnung beschwört Bilder von hornbehelmten Muskelmännern, die brüllend über Klöster herfallen und sowieso rundum härter und grimmiger waren, als die turnschuhtragenden Buben, die heutzutage auf entsprechende Konzerte schwärmen, es je sein könnten.

Wie die meisten Bands im Genre nehmen sich HELHEIM sehr ernst. Sie reklamieren eine tiefe Vertrautheit mit den alten Mythen für sich. Sie sind bestimmt grimmig und trinken gerne, ob sie shoppen, kuscheln oder anderen Weicheiertätigkeiten im Geheimen frönen ist nicht bekannt. Sicher ist: anders als die Pappmachéhorde im Tross von AMON AMARTH sind sie exzellente, intelligente Musiker. Mit dieser Qualität setzen sie sich auch über den Schweinezyklus des Musikgeschäfts hinweg: auf ein bahnbrechendes Album („The Journeys and the Experiences of Death“) folgt Stagnation oder Abstieg. Anzeichen dafür erkennt der Kulturpessimist im schleppenden „Kaoskult“, doch „Heiðindómr ok Mótgangr“ zertrümmert diese Prognosen, bläht die Segel des festgefahrenen Kahns mit Sturm und trägt HELHEIM zu Ufern, die andere hinter dem Nebel der Mittelmäßigkeit nicht mal vermuten.

Erdschwere Pauken und dröhnende Hörner durchsetzen reibende, groovige Gitarren, der Gesang schwingt vom klassisch-kalten Grollen durch dumpfe Choräle zur progressiven Klarstimme, die schon auf „The Journeys …“ viele Tracks veredelte. HELHEIM schöpfen aus dem düsteren Urgrund einer Gesellschaft, die besessen war vom eigenen Tod, vom sicheren Ende der Welt des Menschen an sich, dass als tonnenschwere Sturmwolke am Ende eines bitteren Daseins dräute. Aus dem Trotz des Weiterlebens entwickelt sich ein einzigartig facettiertes Gesamtwerk, das bei jedem Durchlauf an Tiefe gewinnt und diese fesselnde Vision mit beklemmender Klarheit vermittelt.

HELHEIM sind die wichtigste Band im Viking Metal. Mit diesem Album erzwingen sie die Aufmerksamkeit eines viel größeren Kreises härtester Strömungen. Wenn wir dieses Jahr noch Besseres zu hören bekommen, dann war es, neben einem weiteren Schritt in Richtung der Flammenhölle von Ragnarök, ein wirklich gutes Jahr für den Metal.



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: eisendorn (01.08.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: SLAYER - The Repentless Killogy
ANZEIGE