Suborned - Hazardous Substance

Artikel-Bild
VÖ: 00.00.2011
Bandinfo: Suborned
Genre: Thrash Metal
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Vorbei sind die Zeiten in denen Sängerinnen im extremen Metal die absolute Ausnahme darstellten. Inzwischen kennt man als geneigter Metalfan die eine oder andere Frau, die ihre männlichen Kollegen mitunter ordentlich an die Wand schreit/krächzt/growlt. Etwas ungewöhnlicher sind die Frontladies aber noch im Bereich des old school Thrashs. SUBORNED aus der schönen Schweiz widmen sich diesem Musikstil und verfügen über eine - man mag es sich jetzt wohl schon gedacht haben - Sängerin, die dieser ersten Veröffentlichung der Band mit ihrem rauen Organ eine eigene Note verleiht.

Stilistisch orientiert man sich am frühen Teutonenthrash. Vor allem SODOM und Konsorten mögen die Schweizer anscheinend gerne. Oder anders formuliert: Es rumpelt und brettet, dass es eine wahre Freude ist. SUBORNED pfeifen auf Progressivität und setzen stattdessen auf eingängige Refrains und klare Songstrukturen. So kann man den Opener "Your Catacomb" oder "Hazardous Substance" bereits nach dem ersten Hördurchgang problemlos mitgröhlen. Auch "Demon" bleibt bei den Basics des Genres, ist aber genau aus diesem Grund auch irgendwie charmant. "Danger Zone" klingt wie eine Verbeugung vor KREATOR, bleibt aber insgesamt weniger packend als die anderen Songs. Wunderbar gelungen ist wiederum der aggressivere Abschluss "You Down", der mit starken Riffs und einer guten Vokalleistung überzeugt.

Vorbei sind für mich auch die Zeiten, in denen man Bands mit Frontfrauen einen Exotenbonus und dementsprechend auch gewisse Vorschußlorbeeren zugestand. SUBORNED haben das auch gar nicht nötig. Auch wenn Lucie selbstverständlich die meisten Blicke on stage ernten wird, so besteht man nicht nur die optische, sondern auch die musikalische Reifeprüfung mit Bravour. Ob SUBORNED ihr volles Potenzial entfalten werden, kann nur die Zukunft zeigen. Das erste Lebenszeichen offenbart aber bereits einige starke Songs, die vor allem live ordentlich zünden sollten. Fans des basischen Thrashs - Riskiert ein Ohr!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: El Greco (14.08.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE