Savatage - Fight For The Rock (Edition 2011)

Artikel-Bild
VÖ: 22.07.2011
Bandinfo: Savatage
Genre: Hard Rock
Label: Edel Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Eine wehende US-amerikanische Fahne, die in Stein gerammt werden soll, ein kitschiges Glam/Haarspray-Cover und mit "Fight For The Rock" ein programmatischer Titel - das alles sind Zutaten, die es in den 80er Jahren für ein (kommerziell) erfolgreiches Rock/Metal-Album brauchte. Nicht zu vergessen natürlich auch das leichtgängige, mit Synthies unterlegte und durch ultra-eingängige Gitarrenriffs unterstützte Songwriting, das sich sofort in den Ohren festsetzt. Nachdem die späteren Progressive-Urgesteine SAVATAGE von 1983 bis 1985 bereits drei Full Length-Studioalben auf den Markt geworfen haben, folgte '86 gleich der nächste Streich namens "Fight For The Rock". Und siehe da: auf einmal ist alles anders...

Denn SAVATAGE schienen die finanziell nur bedingt erfolgreichen, wenn auch qualitativ starken Vorgängeralben büßen zu müssen, denn "Fight For The Rock" hatte eigentlich nicht einmal eine geringe Spur von driftiger Härte aufzuweisen. Das Songmaterial switchte zwischen fast schon balladesk-rockigen Nummern ("Out In The Streets" - eine Neuauflage des Songs aus dem Debüt "Sirens", da das Album schnell auf den Markt musste) und einer Mischung aus Rock, Glam und Hard Rock hin und her und gilt in der SAVATAGE-Fangemeinde auch heute noch als DER Flop in der Diskografie. Dabei kann man diese Meinung bei genauerem Hinhören nur bedingt unterstreichen. Jon Oliva und Co beweisen nämlich auch auf "Fight For The Rock", das sie hervorragende Songs schreiben können. Auch hier will man mitsingen, das Ganze kann man sich problemlos auch öfters anhören, ganz klar. Im Kontext mit den späteren und auch früheren Werken der Band kann "Fight For The Rock" aber einfach als unpassend bezeichnet werden. Käme die Platte von einer anderen Band wäre sie mehr als brauchbar, sogar richtig gut; für SAVATAGE-Verhältnisse ist die Platte mit dem größten Pop-Rock-Faktor in der Geschichte der Band (man höre sich nur "Day After Day" an) aber nicht mehr als ein netter Schritt zu den bald kommenden Highlights "Hall Of The Mountain King" und "Gutter Ballet".

Für Fans ist "Fight For The Rock" trotz allem ein Ohr wert, denn in dieser Form hat man SAVATAGE zuvor noch nie gehört. Zudem ist die 2010er Akustik-Version des später erscheinenden "This Is The Time" allemal einen Kauf wert! Und wie gesagt: Remastered und mit genügend musikalischer Offenheit hat auch "Fight For The Rock" einige gute Perlen zu bieten!



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: mat (24.08.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: One Desire
ANZEIGE