Savatage - Dead Winter Dead (Edition 2011)

Artikel-Bild
VÖ: 22.07.2011
Bandinfo: Savatage
Genre: Power Metal
Label: Edel Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

"Dead Winter Dead" nennt sich das 1995 veröffentlichte, zehnte Studioalbum von SAVATAGE. Seit dem Diskografie-Highlight "Gutter Ballet" hatte sich in der Band viel (Positives und Negatives) getan. Nachdem die wirklich sehr gute, vom Publikum aber fast nicht beachtete Rock-Oper "Streets - A Rock Opera" 1991 eingespielt wurde, kam es '93 zu einem Paradigmenwechsel in Sachen Gesang. Jon Oliva räumte nämlich den Platz am Mikro, wollte sogar kurzfristig aus der Band aussteigen und mit Zachary Stevens (seit 2001 Mastermind und Fronter von CIRCLE II CIRCLE) kam ein neuer Sänger an Bord. Nach dem Release von "Edge Of Thorns", kam es zum tragischen Unfalltod von Gitarrist Criss Oliva, der die Band vor eine große Bewährungsprobe stellte. Und diese wurde in musikalischer Hinsicht in Form von "Handful Of Rain" und dem darauf folgenden "Dead Winter Dead" grandios bewältigt.

Das Album, dem die Thematik des Bosnienkriegs zugrunde liegt, stellte auch in der Mitte der 90er Jahre unter Beweis, dass SAVATAGE weiterhin hervorragend Songs auf den Markt werfen können. Grundsätzlich geht es um die fiktive Figur Serdjan, der der serbischen Armee beitritt und einen Cellospieler, der inmitten der Kriegsunruhen zu musizieren beginnt. Musikalisch ist "Dead Winter Dead" ein trauriges, atmosphärisch dichtes Album geworden, das zwischen schweren Riffs, balladesken Melodien und filigranen Riffs variiert. Viele klassische Elemente finden auf der Platte Platz, Zachary Stevens zeigt sich gesanglich von seiner besten Seite und passt sich hervorragend an die Stimmung der einzelnen Songs an. Obwohl es etwas schwer fällt, der Story an sich zu folgen, weiß "Dead Winter Dead" aus musikalischer Hinsicht einfach zu überzeugen. Egal ob das treibende Instrumental "Mozart And Madness", das aggressive "I Am" oder der Übertitel der Scheibe "This Is The Time", das die Kriegsthematik gepaart mit hoffnungsvollen Momenten perfekt zu transportieren weiß!

Tieftraurig, wütend, aggressiv und nichtsdestotrotz melodisch, balladesk und mitreißend - "Dead Winter Dead" gehört trotz ein, zwei Songs, die den hohen Qualitätsstandard nicht ganz halten können, zum besten Material, das SAVATAGE jemals veröffentlicht haben. Die 2011er Version kommt noch mit vier zusätzlichen Songs daher (zwei live, zwei akustisch) und gehört einfach gehört! Wer auf epischen, melodischen und konzeptuellen Progressive Rock steht, muss hier einfach zugreifen!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: mat (26.08.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Pulse
ANZEIGE