Untimely Demise - City Of Steel

Artikel-Bild
VÖ: 13.09.2011
Bandinfo: Untimely Demise
Genre: Thrash Metal
Label: Sonic Unyon
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Aus dem tiefsten Winkel Kanadas, wo sich die Grizzly-Bären Gute Nacht sagen, kommt mit dem Debüt-Album von UNTIMELY DEMISE etwas, was man nicht unbedingt mit diesem Teil der Erde assoziiert: heftiger melodischer Thrash Metal mit leicht teutonischer Schlagseite.

„City Of Steel“ basiert im Grunde auf deutschem Thrash-Metal der guten alten 1980er Jahre (SODOM, KREATOR) mit ein bisschen TESTAMENT bzw. Bay-Area-Thrash dazu – Hauptsache, mit Volldampf in die Fresse. Aber das ist noch nicht alles: es tauchen im Laufe der CD immer wieder Einflüsse aus anderen Richtungen auf – Progressive (bei „Unmaker“), Death (z.B. „Streets Of Vice“) oder Power Metal („Bloodsoaked Mission“) – was dazu beiträgt, eine eigenständige Note in den Thrash der Kapelle zu bringen. Manchmal wird auch allzu deutlich von den großen Vorbildern abgekupfert (man höre sich das Intro zu „Unmaker“ an – erinnert dann doch extrem an das Intro zu „The Sorrowed Man“ von NEVERMORE), aber von den Besten abzuschreiben ist ja nicht ganz so schlimm…

Insgesamt ist „City Of Steel“ eine sehr positive Überraschung geworden. Alle Songs (bis auf „Hunting Evil“) sind Kracher, besonders der Opener „Virtue In Death“ kann überzeugen. Und für das Cover gibt’s sowieso Bonuspunkte! Also falls man demnächst nach Kanada reisen sollte: nicht nur die Niagara-Fälle anschauen, sondern auch mal bei UNTIMELY DEMISE vorbeischauen!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Luka (13.09.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: KREATOR - London Apocalypticon
ANZEIGE