Converge - No Heroes

Artikel-Bild
VÖ: 20.10.2006
Bandinfo: CONVERGE
Genre: Hardcore
Label: Epitaph Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Mit einiger Verspätung ist jetzt endlich Converge’s lang-erwartetes Album No Heroes in meinem CD-Player gelandet. Die Band, die von vielen als eine der Haupteinflüsse des Metalcore-Genres bezeichnet wird, und die laut Sänger Jacob Bannon irgendwo zwischen „Thrash Metal, Hardcore, Punk und Alt-Rock“ einzuordnen ist, liefert hier erneut ein knüppelhartes Potpourri von Schmerzen, das sich sowohl hören als auch sehen lassen kann.

Schließlich stimmt Bannon’s kraftvolles und düsteres Artwork perfekt auf No Heroes ein: Kraftvoll und düster geht es auch musikalisch zu. Besonders hervorgehoben seien hier der Titeltrack No Heroes und der Closing-Track To The Lions, in denen die Band drischt und schreit, was das Zeug hält. Trotz meiner langjährigen Metal-Erfahrung habe ich bis jetzt selten Songs gehört, die so konstant schnell, wütend, druckvoll und aggressiv auf den Hörer einstürzen – großes Lob! Die Produktion ist insofern gelungen, als sie die dreckige Atmosphäre der Musik und des Artworks auch in der Musik rüberbringt – manchmal absichtlich Lo-Fi, dann wieder poliert, aber immer auf den Punkt.

Das einzige richtige Manko des Albums ist, wenn man das so nennen kann, der große Abwechslungsreichtum der Platte. Was bei anderen Bands ein definitiver Pluspunkt ist, trifft bei Converge nicht ganz zu – manche (jedoch durchwegs gute) Songs gehen einfach zu weit von Hardcore weg in andere Richtungen und verleihen dem Album dadurch einen etwas schizophrenen Charakter. Zudem kann sich sicher nicht jeder Hardcore- oder Punk-Hörer mit 9-minuten-langen Doom-Epen anfreunden.

Abgesehen davon ist No Heroes aber auf jeden Fall eine Empfehlung – die unbändige Kraft, die Converge hier auf den Hörer loslassen, dürfte schließlich Metalheads und Punks gleichermaßen ansprechen. Vor allem jene, die bisher nichts von Converge gehört haben, sollten sich No Heroes mal probeweise reinziehen: definitiv ein erstklassiges Album, das große Aufmerksamkeit verdient.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Pr0m3th3us (05.12.2006)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Nordic Union
ANZEIGE