Sebastian Bach - Kicking & Screaming

Artikel-Bild
VÖ: 23.09.2011
Bandinfo: Sebastian Bach
Genre: Hard Rock
Label: Frontiers Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Nach vier Jahren ist SEBASTIAN BACH wieder mit neuem Material am Start. Bekanntlich hatte der charismatische Sänger seine erfolgreichsten Jahre mit SKID ROW Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre mit über 20 Millionen verkauften Alben. Nach der Trennung trat er am Broadway auf und versuchte sich als Schauspieler, war aber für die Rockmusik nicht gestorben, veröffentlichte er doch 2007 mit „Angel Down“ eine vielbeachtete und erfolgreiche Scheibe.

Nunmehr liegt das neueste Opus „Kicking & Screaming“ vor und ich will vorweg sagen, es ist durchaus gelungen: es rockt von vorne bis hinten, ohne sentimental in die Vergangenheit zu blicken. Der schon etwas in die Jahre gekommene Rockstar nimmt Anleihen am Nu Metal ohne zu übertreiben, Hardrock in allen Härtegraden herrscht vor. Es geht los mit dem hitverdächtigen Titeltrack (auch die erste Single). Er schreit sich beim Refrain die Seele aus dem Leib, ohne banal zu klingen. Auch bei den folgenden Nummern dominieren hart rockende Gitarren und die unverkennbare Röhre des Fronters.

Natürlich hört man immer wieder SKID ROW durch, aber immer in einem modernen Gewand, teils doomig oder sehr basslastig wie „Dance On Your Grave“ oder „Caught In A Dream“. Für's Radio (und für Girls) macht Mr. BACH auch was: „I’m Alive“ eine klassische Ballade mit akustischen Gitarren und höherer Stimmlage oder „Dream Forever“ mit einem wunderschönen Refrain. Aber keine Sorge, Härte und Riffs, gepaart mit einigen Ohrwürmern sind eindeutig in der Mehrheit.

Weitere Anspieltipps sind „One Good Reason“, „My Worst Enemy“ (punkig) oder „As Long As I Got The Music“ (Midtempo), die von einem abwechslungsreichen und interessanten Album zeugen. Produziert wird das Album von Bob Marlette, der schon mit BLACK SABBATH, SHINEDOWN, ATREYU und FILTER erfolgreich war. Unterstützt wird der Meister vom jungen Gitarristen Nick Sterling und dem Drummer Bobby Jarzombek (HALFORD, RIOT, ICED EARTH), Gastgitarrist auf „Tunnelvision“ ist JOHN 5.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (26.09.2011)

WERBUNG: Mass Worship – Mass Worship
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE