KNORKATOR - Es Werde Nicht

Artikel-Bild
VÖ: 16.09.2011
Bandinfo: KNORKATOR
Genre: Crossover
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Da sind die Gestirne ja in einer ganz günstigen Konstellation zueinander gestanden. Anders ist es nicht zu erklären, dass die "Meiste Band der Welt" sich wieder auf Bühnen herumtreibt und sogar eine CD veröffentlicht. Vor einiger Zeit dachte man ja noch, die Knorkatoren hätten für immer das Zeitliche gesegnet. Ob die selbstverordnete Kunstpause jetzt gut oder schlecht für die Berliner Chaotencombo war, kann ich nicht sagen.

Was ich aber sagen kann, ist, dass "Es Werde Nicht" typische KNORKATOR-Kost ist, ohne großartige Überraschungen, läßt man das geniale "Arschgesicht" mal außen vor. Das wird nämlich von Alf Ator's Sohn Tim Tom gesungen. Und es ist einfach nur kultig und zuckersüß, wenn der kleine Junge mit Fäkalsprache um sich wirft wie ein Großer. "Du Nich" mit typischem Anarcho-Text, der Ober-Nonsense "Refräng" und der flotte Stampfer "Du Bist Schuld" machen einfach Spass, und auch SCOOTER bekommen ihr Fett weg ("Faster Harder Scooter" dürfte eingefleischten Fans bereits geläufig sein).

Dann gibt's diesmal aber auch Nachdenkliches in "Warum" oder dem musikalisch sehr gelungenen "Bleib Stehn", im Großen und Ganzen sind sich Alf, Stumpen und Buzz Dee selbst treu geblieben, machen Nonsense mit Charme und System und werden mit dieser Platte wohl niemanden wirklich enttäuschen. Als Coverversionen müssen diesmal "Ain't Nobody" von CHAKA KAHN und "Geboren" von den FANTA 4 herhalten, beides in ziemlich interessanten Neuinterpretationent. Und auch wenn der Schenkelklopf-Faktor früherer Anarcho-Werke wie "Hasenchartbreaker" hier ein wenig fehlt - unterhaltsam ist "Es Werde Nicht" allemal.

Dass auch diese Platte, weder technisch anspruchsvoll noch die große Offenbarung ist, sollte eigentlich jedem klar sein. Bontempi-Flair, RAMMSTEIN-Säge-Gitarren und Stumpens unverkennbares Organ, mal im Falsett, mal im Sprechgesang - KNORKATOR jemandem zu erklären, der sie nicht kennt, ist schlicht unmöglich. Und entweder mag man das Spaßkollektiv so wie es halt ist, oder eben nicht. Es ist schön, dass sich die Jungs nun doch zum Weitermachen entschieden haben, denn eine Welt ohne KNORKATOR ist einfach nicht so lustig.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Mike Seidinger (11.10.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE