Gurd - Never Fail

Artikel-Bild
VÖ: 21.10.2011
Bandinfo: Gurd
Genre: Thrash Metal
Label: Noiseart Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Nachdem der V.O. Pulver und seine immer wieder wechselnden Mitstreiter (aktuell ist mit Steve Karrer [ex-MESSIAH] ein neuer Trommler mit on Board) seit dem Abgang von Century Media Records (das war 2000 nach dem „Bedlam“ Album) jede einzelne der insgesamt drei Platten bei einem anderen Label rausgehauen hatte, dürfte nun mit der Kooperation ROCK THE NATION/NOISEART RECORDS hoffentlich etwas wie Kontinuität bei den Schweizer Urgesteinen eingekehrt sein. Verweichlicht haben die RTN’ler den Thrash Veteranen aber keineswegs; der neue Rundling „Never Fail“ ist in vielen Phasen tatsächlich das bis dato härteste und schnellste GURD Album ever geworden.

Das jetzt auch schon wieder neunte reguläre Studioalbum der Eidgenossen (wenn man die 1997 erschienene „D-Fect The Remixes“ nicht mitzählt, wie ich dies in meinem „Your Drug of Choice“ Review z.B. noch getan habe) besticht aber nicht ausschließlich mit brachialen Thrash Momenten, sondern weiß auch mit einer leicht modernen Note, einer doch spürbaren Prise PRONG und Gastbeiträgen von Gary Meskil und Tom Klimchuck (beide PRO-PAIN) zu gefallen.

Dabei ist die Präsenz von Meskil und Klimchuck eine durchaus nachvollziehbare, denn GURD klingen obendrein in manchen Phasen von „Never Fail“ wie eine verthrashte Version der Rüppel-Hardcore’ler, man höre „Terminate“ zum Beispiel. Bei allem Lob muss aber auch ein wenig Tadel einfließen: Einerseits ist es schon fast ein Affront ein nicht mal 40 Minuten dauerndes Album mit einem elendslangweiligen und obendrein fast sieben Minuten sich dahinziehenden Instrumental ausklingen zu lassen und auch ein Track wie „The Truth Will Leak“ plätschert selbst nach x-maligen Hören irgendwie belanglos am Rezensenten vorbei.

„Never Fail“ ist ein gutes Thrash Album geworden, im Endeffekt zieht es aber gegen den doch stärkeren Vorgänger „Your Drug of Choice“ leicht den Kürzeren.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Reini (12.10.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Blues Pills - Holy Moly!
ANZEIGE