Tokyo - Tokyo (s/t)

Artikel-Bild
VÖ: 30.09.2011
Bandinfo: Tokyo
Genre: AOR
Label: Yesterrock
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Der als Studio-Gitarrist, Songwriter und Musikproduzent renommierte Grazer ROBBY MUSENBICHLER (u.a. für STS, Reinhard Fendrich, Mark Storace von KROKUS) dürfte der einzige Österreicher sein, der bislang an AOR-Produktionen von internationalem Format mitwirkte. Es war Anfang der 80er in Frankfurt a.M., als er mit seinen damaligen Kollegen der MICHAEL WYNN BAND, und dem Sänger/Gitarristen Klaus Luley, TOKYO ins Leben rief. Bereits 1981 legte man das selbstbetitelte Debüt vor. Das vergriffene Album wurde nun vom, Insidern wohlbekannten, Label Yesterrock neu aufgelegt; inklusive massig Bonusmaterial.

Die Musik auf dem s/t- Album ist äußerst vielschichtig angelegt. Der Opener, bzw. Titeltrack und "Girl" entsprechen locker-flockigem Melodic Rock. "Cryin'" und "Tuesday Morning" liebäugeln mit reinem Pop. "We Are The Times" und "Teenage Shooter" erinnert an den bissigen Funk-Rock von MOTHERS FINEST; möglicherweise ein Verdienst des schwarzen Bassisten Ken Taylor? Das Abschluss-Trio "Father Of Time", "Carry On" und "Welcome To My Home" beinhaltet herrlich pompösen Prog-light der Marke STYX, und so manche BOSTON-Reminiszenz. Den Lead-Gesang teilen sich gleich drei Herren auf: Luley verfügt über eine klare und kraftvolle, einem Brad Delps (R.I.P.) nicht unähnliche Stimme. Musenbichler kommt mit rauchigem/rauerem Organ um die Ecke. In ruhigen Momenten gemahnt diese an DAVID GILMORE. Geht es etwas heftiger zur Sache, kommen Erinnerungen an Gene Simmons hoch. Das Triumvirat kompettiert Ken Taylor, als rockige Soul-Röhre.

Die bereits erwähnten Bonustracks entbehren ebenfalls einer einseitigen Stil- Ausrichtung. "Young Kids In Love" von 1987 beschreitet Synthie-lastige Kommerz-Pfade. Der Rest besteht aus, in den Neunzigern neu eingespielten Versionen alter TOKYO-Hadern; das klingt eigentümlicher Weise als hätte FRANK FARIAN, als Produzent, bei TOTO Hand angelegt. Verwunderlich ist das insofern nicht, als das sowohl Robby Musenbichler (er zeichnet sich bei den Neu-Versionen alleinig für den Lead-Gesang verantwortlich), genannter FARIAN als auch Musiker von TOTO auf eine zeitweilige Zusammenarbeit mit/bei der FAR CORPORATION zurückblicken.

Die meisten Hörer werden nicht mit allem auf "Tokyo" gleich viel anfangen können, doch scheint mit hoher Wahrscheinlichkeit für jeden etwas dabei zu sein, der seine musikalische Sozialisation dem Mainstream-Rock der späten Seventies/frühen Achtziger zu verdanken hat.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Sandy (20.10.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE