Fastway - Eat Dog Eat

Artikel-Bild
VÖ: 11.11.2011
Bandinfo: Fastway
Genre: Hard Rock
Label: SPV / Steamhammer
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

MOTÖRHEAD-Legende "Fast" Eddie Clark kehrt triumphal ins Rampenlicht zurück. Der alte Haudegen und seine beiden jungen Mitstreiter bieten auf "Eat Dog Eat" ein knappes Dutzend erstklassiger Hardrock-Perlen feil. Kein derber Highspeed-Rock'n'Roll á la LEMMY & Co., sondern gepflegter Classic-Sound in typischer Insel-Tradition steht am Programm. Erinnerungen an die Glanzzeiten von UFO und FREE werden geweckt. Hinzu gesellt sich eine Brise moderner Drive Marke BUCKCHERRY und fertig ist ein zeitloses Hammer-Werk.

Neben der astreinen instrumentalen, und tontechnischen Umsetzung, brilliert das Trio mit außergewöhnlich gutem Songwriting. Ja, es ist auch in der fünften Dekade nach "In Rock" und "Born To Be Wild" noch möglich, Unverbrauchtheit im schmatzend-harten Rockbereich zu demonstrieren. Die Yougsters von THE ANSWER müssen sich bei Krachern, wie dem Opener "Deliver Me", dem dramatisch-gefühlvollen "Dead And Gone", oder der Party-Hymne "Sick As A Dog" ganz schön warm anziehen. Beim herrlichen Shuffle "Leave A Light On" kommen die, seit seligen Motorkopf-Tagen bestens bekannten, typischen Clark-Harmonien besonders toll zur Geltung. Fronter und Meistersänger Toby Jepson erinnert mit seinem Timbre latent an Goldkehlchen wie Oni Logan (LYNCH MOB), und Terry Ilous (XYZ).

Das erste FASTWAY Studio-Album seit 1990 ist das beste Hardrock-Album nach klassisch-britischer Schule des Jahres 2011. Buy and Cry (selbstverständlich sind Freudentränen gemeint)!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Sandy (04.11.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Pulse
ANZEIGE