Entrails - The Tomb Awaits

Artikel-Bild
VÖ: 09.09.2011
Bandinfo: ENTRAILS
Genre: Death Metal
Label: FDA Rekotz
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Das haut mich in meine Jugend zurück. Ich bin so alt, ich habe Bands wie Dismember und Entombed auf den Tourneen zu deren ersten Veröffentlichungen gesehen. Kein Scherz...

Damals galt eine Produktion im Sunlight Studio von Thomas Skogsberg als Gütesiegel, derart erschaffene Werke wurden blind gekauft.
ENTRAILS neuestes Werk, "The Tomb Awaits" wurde von Dan Swanö produziert. Auch schon mal ganz ok. Den Sound den Swanö aber hier hingebracht hat ist dermaßen Sunlight-lastig dass es eine Freude für den 40+-Rezensenten ist. "Olta, wie damals", fiel mir als wenig eloquente Umschreibung ein.

Genug laviert - was soll man zu dieser Scheibe noch sagen. Seit einiger Zeit schon überschlagen sich die Kritiken, die Band wird abgefeiert, ganz vorn im Soundcheck vom Legacy und anderer Periodika. Akkustik-Intro und dann voll ins Gesicht. Der Sound haut einen dermaßen nieder, es knarzt und ist dennoch schön klar aber vor allem extrem heavy. Kein schwarzes Gesurre, kein Gekrache aus den Boxen weil wieder ein Produzent alle Regler gen 11 geschickt hat, einfach nur eine unglaublich brutale Produktion.

Hier gibts keinen melancholischen Anstrich ehemaliger Melodic Death Metaller, keine "modernen" Einschübe, keine Keys. Das ist SteinzeitDeathMetal der allerbesten Sorte. Hört euch bitte das erste Break von "Crawling Death" an. Das muss einfach gefallen. Jeder der nur ein wenig für Death Metal übrig hat beginnt bei diesem Riff automatisch zu weinen.

Das Drumming treibt die Lieder immer schön nach vorn, nicht zu filigran, aber der gute Mann an den Häuten weiß was er tut und auch er bringt Abwechslung in die Kompositionen. Die Jungs gibt es ja nun doch schon ein paar Jährchen, und das merkt man an den musikalischen Fähigkeiten.

Was immer wieder auffällt, ist das sich gerne schöne Melodien einschleichen. Ich rede hier nicht von Melodien in Nightwish-Manier, aber schöne, kleine Sprengseln die die Spannung aufrecht erhalten.

DISMEMBER haben sich aufgelöst, ENTOMBED loosen im Vorprogramm von VOLBEAT ab. Herzlich willkommen und danke, ENTRAILS, dass ihr die Fahne des svenska dödsmetall hoch haltet.

Für jeden Freund harter, nostalgischer, tödlicher Klänge ein Muss.

Und ein kleiner Tipp an die MetalCore-Fraktion: DAS ist harte Musik!!!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Christian Wiederwald (30.11.2011)

WERBUNG: KORN - The Nothing
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE